Abo
  • Services:
Anzeige

VMware 5 Workstation mit diversen Verbesserungen

Mehrere PCs mit verschiedenen Betriebssystemen in virtuellen Maschinen betreiben

Die neu vorgestellte Version 5 von VMware Workstation bringt eine Reihe von Verbesserungen, die unter anderem auf eine bessere Team-Fähigkeit abzielen und somit die Arbeit in einer Gruppe über VMware vereinfachen sollen. VMware Workstation bildet mehrere PCs innerhalb eines Rechners in virtuellen Maschinen nach, um unter Linux oder Windows weitere beliebige Betriebssysteme laufen zu lassen.

Für eine bessere Team-Fähigkeit in VMware 5 Workstation können Anwender mehrere virtuelle Maschinen miteinander koppeln und mit konfigurierbaren Netzwerksegmenten einsetzen, um komplexe mehrschichtige Applikationen am Entwickler-Arbeitsplatz zu simulieren und zu testen.

Anzeige

Die Clone-Funktion hilft ebenfalls beim Einsatz in Teams, denn damit kann jede virtuelle Maschine als Vorlage definiert werden, so dass mehrere Anwender eine Grundinstallation nutzen können. Jede Änderung an einer virtuellen Maschine wird auf einer neuen verknüpften "geklonten" virtuellen Maschine gesichert, um Plattenplatz zu sparen.

Über "Multiple Snapshots" lassen sich nun mehrere "Momentaufnahmen" von laufenden virtuellen Maschinen machen, die sich bequem wieder aufrufen lassen. Movie Capture speichert Bildschirm-, Tastatur- und Mausaktivitäten in einer virtuellen Maschine als AVI-Datei. VMware Workstation 5 unterstützt die 64-Bit-Erweiterungen vom AMD Opteron, AMD Athlon 64 und Intel EM64T, wobei entsprechende 64-Bit-Betriebssysteme bereits als Host-Betriebssysteme unterstützt werden. Dazu gehören Red Hat Enterprise Linux 3 und 4, Suse Linux Enterprise Server 8 und 9 sowie versuchsweise Windows XP sowie Windows Server 2003.

Zudem verspricht der Hersteller diverse Leistungsverbesserungen, die sich auf Vernetzung, Speicherbedarf sowie die Funktionen Suspend/Resume beziehen. Ferner wurde die Nutzung gemeinsamer Ordner und die Sound-Unterstützung verbessert. Schließlich erhielt VMware eine Kommandozeilen-Schnittstelle für die Automatisierung von Abläufen und der Linux-Version wurde eine gtk2-basierte Bedienoberfläche verpasst.

Der Einsatzzweck derartiger virtueller Maschinen liegt etwa in der Software-Entwicklung, um Applikationen ohne großen Aufwand in abgeschotteten Umgebungen laufen zu lassen. Aber auch in Mehrpersonen-Haushalten kann VMware helfen, komplett voneinander getrennte Arbeitsumgebungen für verschiedene Nutzer bereitzustellen.

VMware Workstation 5 ist ab sofort für die Betriebssysteme Windows und Linux zum Preis von 189,- US-Dollar als Download-Version verfügbar. Ein Paket mit CD und Handbuch kostet 199,- US-Dollar. Der Upgrade-Preis beträgt 99,- US-Dollar. Registrierte Kunden, die nach dem 15. Dezember 2004 die VMware Workstation Version 4.5 erworben haben, erhalten ein Upgrade kostenlos. Eine 30-Tage-Testversion steht zum Download auf den VMware-Webseiten bereit.


eye home zur Startseite
Hank Erchief 04. Nov 2005

Oha , was für ein Käse! Du hast offensichtlich keine Ahnung was diese Software leistet...

DJM 11. Apr 2005

VMware 2.x ?? Das ist ur- ur- alt. Wahrscheinlich erkennt VMware 2.x Deine CPU nicht...

robin 11. Apr 2005

das problem ist ja soweit ich weiß nur der direct3d teil, die anderen teile von directx...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main
  2. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Re: Die mächstigesten AddOns für Sicherheit sind...

    Proctrap | 03:09

  2. Good Work

    IsabellEllie | 02:42

  3. Re: Sie lernen es nicht

    tribal-sunrise | 02:35

  4. Re: "Versemmelt"

    razer | 02:24

  5. Re: Olivetti Tastaturfans hier mal reingucken

    Hamsterlina | 01:21


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel