Abo
  • Services:

Kanotix 2005-02 kommt mit KDE 3.4

Auch Unionfs wird nun unterstützt

Neben Knoppix 3.8.1 erschien am Wochenende auch die Live-CD Kanotix in einer neuen Version. Kanotix, jetzt aktuell in der Version 2005-02, wurde einst gestartet, um einige Unzulänglichkeiten von Knoppix zu beseitigen, verfügt mittlerweile aber über eine eigene, recht aktive Community und bietet im Vergleich mit Knoppix meist eine aktuellere Paketauswahl.

Artikel veröffentlicht am ,

So basiert Kanotix 2005-02 auf dem Kernel 2.6.11.7 mit einigen zusätzlichen Patches, die Unterstützung für ACPI und DMA ist standardmässig aktiviert. Zudem sind die Pakete auf i586-Prozessoren (Pentium und neuer) optimiert, sie laufen nicht auf älteren Prozessoren. Neu dabei sind unter anderem KDE 3.4 und Kaffeine 0.6 samt DVB-Support. OpenOffice.org liegt in der Version 1.1.3 aus Debian bei.

Stellenmarkt
  1. Governikus GmbH & Co. KG, Bremen
  2. Hannover Rück SE, Hannover

In der neuen Kanotix-Version wurden zudem Fehler bei GRUB behoben und Unterstützung für Unionfs hinzugefügt, das eine RAM-Disk transparent über das Dateisystem der Live-CD legt. So wird es möglich, Systemdateien zu verändern und auch neue Software zu installieren, ohne auf einen Datenträger schreiben zu müssen. Zudem sollen die Nvidia- und Radeon-Scripte nun auch im Livemode funktionieren.

Mobil-Prozessoren werden automatisch erkannt und per "Powernowd" deren Stromsparunterstützung gestartet, passend werden auch Notebook-Touchpads von ALPS und Synaptics erkannt. Unterstützung für Hibernate ist ebenfalls vorhanden.

Kanotix 2005-02 steht auf verschiedenen Mirrors und via BitTorrent zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

fLiWA 23. Apr 2005

Zuammenfassend kann man sagen, Du bist ein klassischer Heise Troll. Armseelig, sich...

petitgrain 14. Apr 2005

Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Der erste bootscreen ist Show, aber dort steht immer...

der_entscheider 11. Apr 2005

Früher oder später merkt es auch der Rest der Welt: http://www.bristol-mba.com/cgi-bin...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


      •  /