Abo
  • IT-Karriere:

Coppola erbost über EAs Spielumsetzung von Der Pate

Regisseur: "Ich denke, es ist ein Missbrauch des Films"

Glaubt man Berichten aus US-Medien, ist Regisseur Francis Ford Coppola erbost darüber, dass Paramount seinen Film "Der Pate" (engl. "The Godfather") in ein gewalttätiges Videospiel umsetzt. Er habe weder seine Erlaubnis für eine Spielumsetzung gegeben, noch sei er jemals gefragt worden.

Artikel veröffentlicht am ,

FoxNews zitiert Coppola mit den Worten: "Ich wusste nichts darüber. Sie haben mich nicht gefragt, ob ich denke, dass es eine gute Idee war." Er sei losgezogen und habe es sich schließlich selber ansgeschaut - und zeigt sich nicht begeistert von EAs Der-Pate-Umsetzung. EA nehme nur die bekannten Charaktere und füge einige kleine neue Rollen hinzu. "Und für die nächste Stunde beschießen und töten diese sich gegenseitig", moniert Coppola den Spielinhalt.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig

Coppola spricht sich gegen EAs Spielumsetzung als Action-Adventure aus: "Ich hatte absolut nichts mit dem Spiel zu tun und ich missbillige es. Ich denke, es ist ein Missbrauch des Films", wie FoxNews Coppola weiter zitiert. Man darf also gespannt sein, ob die harte Kritik des bekannten Regisseurs eine Auswirkung auf die Spielentwicklung durch EAs Studio Redwood Shores haben wird.

Das Spiel The Godfather wird laut EA im Herbst 2005 für PC, Xbox, PlayStation 2 und PSP erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 11,99€
  2. 3,99€
  3. (-87%) 4,99€
  4. 0,49€

Garfield 13. Apr 2005

Der Film den Du meinst heißt 'Gangs Of New York' und ist von Martin Scorsese. Der erste...

Rebecca Jordan 11. Apr 2005

Hmmm... Nun, Giger hat einen speziellen Stil, dunkle organische Strukturen zu schaffen...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
    Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

    Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      •  /