Abo
  • Services:

Via Net.Works lockt Händler mit neuem Resellerprogramm

DSL-Produkte unter eigenen Namen zu eigenen Preisen verkaufen

Via Net.Works will mit einem neuen Reseller-Portal Händler zur Vermarktung der eigenen DSL-Flatrates motivieren. Händler können dabei die Produkte entweder vermitteln oder sie unter eigenem Namen vermarkten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit bis zu 80,- Euro pro Vermittlung und einer einfachen Handhabung will Via Net.Works die Händler locken. So soll die Vermittlung von Kunden direkt nach der Registrierung als Reseller möglich sein. Die so genannten "Premiumseller" erhalten für jede Vermittlung zwischen 20,- und 80,- Euro, je nach gewähltem Tarif und Art der Zahlungsweise. So liegt die Prämie beispielsweise bei ADSL 1000 mit monatlicher Zahlungsweise bei 20,- Euro, für ADSL 2000 mit halbjährlicher Zahlungsweise dagegen gibt es 50,- Euro und für ADSL 3000 mit jährlicher Zahlungsweise 80,- Euro. Dazu erhalten die "Premiumseller" einen eigenen Shop, auf dem das Produktportfolio aufbereitet wird.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Für Systemhäuser, Fachhändler mit eigenem Online-Shop und IT-Vermarkter, die ihren Kunden beispielsweise Bundles anbieten wollen, stellt Via Net.Works seine DSL-Produkte auch zur Vermarktung unter eigenem Namen zur Verfügung. Diese "PremiumRESELLER" erhalten die gleiche Vermittlungsprämie für jedes Produkt wie der "Premiumseller", sie können aber die Preise und somit ihre Marge für den Weiterverkauf selbst festlegen.

Eine Mindestabnahme soll es nicht geben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /