• IT-Karriere:
  • Services:

Siemens übernimmt Heim-Unterhaltungs-Spezialisten Myrio

Verstärktes Engagement im Bereich Heim-Unterhaltung geplant

Siemens will das US-amerikanischen Unternehmen Myrio übernehmen, ein entsprechender Vertrag wurde jetzt unterzeichnet. Myrio ist spezialisiert auf Software für Home-Entertainment-Lösungen, die unter anderem für die Schnittstelle zum Benutzer sowie für das Management der Inhalte zuständig ist. Durch den Erwerb will Siemens sein Engagement im Bereich Home Entertainment ausbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Siemens hat in der Vergangenheit bereits mit Myrio als Partner zusammengearbeitet und nach eigenen Angaben Kunden wie Belgacom in Europa und ADC Thailand in Asien gewonnen. Durch die Übernahme des Software-Unternehmens mit 75 Mitarbeitern soll der Bereich Communications diese Position jetzt strategisch ausbauen. Myrio hat einen eigenen Kundenstamm von mehr als 65 Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG, Laupheim

"Die Middleware von Myrio ist ein essentieller Baustein für weitere Entwicklungen bei unserer Home-Entertainment-Lösung, um neue Services auf dem Fernseher zu ermöglichen", so Christian Unterberger, Chef des Geschäftsgebiets Fixed Networks bei Siemens Communications. "Durch die Übernahme können wir unsere Vision verwirklichen, eine Plattform für 'Operator Managed Home Services' anzubieten, mit der sich neuartige Entertainment- und Kommunikationsdienstleistungen einfach - via Fernseher und Fernbedienung - beim Konsumenten anbieten lassen".

Die Middleware von Myrio besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen: Einem Server, der im Netz läuft, und einem Client-Teil, der auf einer Set-Top-Box läuft. Beide Software- Elemente zusammen sollen Dienste wie Video-on-Demand, Online-Gaming oder Video-Telefonie erlauben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,50€
  2. 19,49€
  3. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...

Joerg 10. Apr 2005

Ja...aber bitte OHNE Serversoftware... Das die auch immer einen Server aufsetzen wollen...

slati 08. Apr 2005

Wenn du von Siemens genauso viel Ahnung hast, wie von Interpunktion... Na dann gute...


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Microsoft Teams an Schulen: Läuft bei uns
Microsoft Teams an Schulen
Läuft bei uns

Viele Schulen setzen im Lockdown auf Microsoft Teams. Aber was ist wichtiger, reibungsloser Fernunterricht oder Datenschutz?
Von Meike Laaff und Jakob von Lindern

  1. Glasfaser Telekom will jede Schule in einem Jahr mit FTTH anbinden
  2. Nordrhein-Westfalen Bundesland gibt 2,6 Millionen Euro für Online-Lexikon aus
  3. Bildung Digitalpakt Schule "ist nach wie vor eine Katastrophe"

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

    •  /