• IT-Karriere:
  • Services:

CHAOS verbindet Büro-PCs zum Linux-Cluster

Linux-Distribution verwandelt Desktop-PCs in openMosix-Nodes

Der australische Sicherheits-Spezialist Pure Hacking will die sehr schlanke Linux-Version namens CHAOS, mit der sich in kurzer Zeit nicht genutzte Büro-Rechner zu einem Linux-Cluster verbinden lassen, zu einem kommerziellen Produkt ausbauen. CHAOS verwandelt PCs in openMosix-Nodes und bringt dabei nur rund 6 MByte auf die Waage.

Artikel veröffentlicht am ,

Die kleine Linux-Distribution lässt sich direkt booten und verwandelt einen entsprechenden Rechner in einen openMosix-Knoten, ohne dabei die Festplatte anzutasten. Einmal gebootet läuft CHAOS komplett aus dem Speicher, d.h. die Boot-CD kann entfernt und auf einem anderen Rechner genutzt werden. Aber auch eine Verteilung über PXE ist möglich.

Stellenmarkt
  1. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. Berliner Wasserbetriebe, Berlin

Die von Moshe Bar entwickelte Kernel-Erweiterung openMosix erlaubt es, zahlreiche Linux-Systeme zu einem SSI-Cluster (Single System Image) zusammen zu fassen. CHAOS nutzt nun diese Erweiterung, um normale Desktop-PCs kurzfristig in Cluster-Nodes umzuwandeln, so dass ein einzelnes großes System entsteht. Spezielle Software ist auf dieses Art und Weise nicht notwendig, um von dieser Cluster-Architektur zu profitieren.

Eine erste Version von CHAOS unter der Regie von Pure Hacking soll mit der Version 1.6 in Kürze erscheinen; aktuell liegt CHAOS in der Version 1.5 vor. Die kommende Ausgabe soll im Vergleich zu früheren Versionen eine höhere Qualität bieten und besser dokumentiert sein. Das Unternehmen will die Open-Source-Software zu einem kommerziellen Werkzeug ausbauen.

Dabei unterstützt CHAOS spezielle Cluster-Distributionen wie ClusterKnoppix oder Quantian, die so zur Steuerung des CHAOS-Clusters genutzt werden können, bieten sie doch einen erheblich größeren Funktionsumfang als das kärglich ausgestattete CHAOS.

CHAOS 1.5 kann unter itsecurity.mq.edu.au/chaos heruntergeladen werden, künftige Versionen sollen unter purehacking.com/chaos zum Download bereit stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

c1c2 09. Apr 2005

OK, erst alles lesen, dann fragen, sorry.

SH 08. Apr 2005

Für's kompilieren sollte man lieber zu DistCC [1] greifen, bei OpenMosix sind meine...

Biernot 08. Apr 2005

<°)))><


Folgen Sie uns
       


Sony Alpha 1 - Fazit

Die Alpha 1 von Sony überzeugt in unserem Test.

Sony Alpha 1 - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /