• IT-Karriere:
  • Services:

Greenfield Online übernimmt Ciao

Ciao-Plattform soll auch in den USA eingeführt werden

Greenfield Online hat die Münchner Ciao AG für einen Gesamtpreis von rund 154 Millionen US-Dollar übernommen. Der Gesamtpreis setzt sich zusammen aus dem Barpreis von rund 57,69 Millionen Euro und einem Aktienpaket von ca. 3,95 Millionen Greenfield-Online-Stammaktien zum Kurs von 20,19 US-Dollar je Aktie (Kurs vom 6. April 2005).

Artikel veröffentlicht am ,

Die Ciao AG mit Sitz in München wurde 1999 gegründet. Das Unternehmen beschäftigt in den sechs europäischen Vertretungen, München, London, Paris, Madrid, Amsterdam sowie Timisoara (Rumänien), 150 Mitarbeiter und in seinem US- Büro 5 Mitarbeiter. Die Ciao AG betreibt zwei Geschäftsfelder: zum einen das Portal ciao.com, das Verbrauchermeinungen zu unterschiedlichsten Produkten anbietet und das Geschäftsfeld Consumer Access, das als Zulieferer der Marktforschungsbranche Online-Zugriff auf spezifische Zielgruppen ermöglichen will.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg

Im Geschäftsjahr 2004 verzeichnete die Ciao AG nach eigenen Angaben einen Umsatz von rund 18,1 Millionen Euro und ein Wachstum von rund 78 Prozent gegenüber dem Vorjahr 2003. Der Jahresüberschuss vor Zinsen, Steuern, Abschreibung und Tilgung (EBITDA) von 7,3 Millionen Euro stieg im Jahresvergleich 2003 um 91 Prozent.

"Zusammen haben Greenfield Online und Ciao AG die Fähigkeiten einer globalen Panel-Plattform, das entsprechende Vertriebs- und das Auslieferungsteam und die technologische Infrastruktur, um den weit reichenden Datensammlungsanforderungen der weltweiten Kundschaft nachzukommen. Wir teilen zudem die Überzeugung, dass qualitativ hochwertige Datensammlung in Kombination mit angenehmerer Panel- Erfahrung für die User wesentlich für den Erfolg ist," meint Dean Wiltse, President und Chief Executive Officer von Greenfield Online.

Mit der Akquisition will Greenfield Online seine Reichweite in Deutschland, Grossbritannien, Frankreich, Spanien, Italien, Schweden, den Niederlanden, Polen, Belgien, Österreich und der Schweiz ausweiten und die Ciao-Plattform auch in den USA einführen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,65€
  2. (-35%) 25,99€
  3. (-92%) 0,75€
  4. 6,49€

Ciaolerin 29. Mai 2006

wird mal Zeit, dass die technischen Probleme auf Dauer behoben werden

AX-Turbo 26. Mai 2006

...weil man sich bei Ciao zur Zeit so vorkommt, als ob denen ihre Mitglieder egal wären...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /