Abo
  • Services:

Erwischt: Polizei-Mitarbeiter versteigerte Festplatte

Schönbohm: Kriminelle Energien eines Einzelnen

Vor Kurzem kam ans Licht, dass eine Festplatte mit vertraulichen Daten der brandenburgischen Polizei per eBay versteigert wurde. Nun steht fest, dass ein Angestellter der Zentraldienste der Polizei (ZDPol) dafür verantwortlich ist. Er hatte die Computer-Festplatte mit polizeiinternen Daten unberechtigt an sich genommen und über das Internet-Auktionshaus versteigert, wie die Ermittlungen des Polizeipräsidiums Potsdam ergaben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 45-jährige Tatverdächtige, der im Bereich Technik und Logistik der ZDPol arbeitete, legte ein umfassendes Geständnis ab. Die Ermittlungen des Präsidiums dauern an.

Stellenmarkt
  1. Voith Global Business Services EMEA GmbH, München
  2. Continental AG, Babenhausen

Die Computer-Festplatte war Anfang März 2005 durch einen Studenten der Fachhochschule Wildau ersteigert worden, der von dem Inhalt nichts wusste. Dies erfuhr das Brandenburger Innenministerium über eine Veröffentlichung in dem Hamburger Nachrichtenmagazin "Spiegel".

Der Student stellte daraufhin seine Erkenntnisse und die Festplatte den Ermittlungsbehörden zur Verfügung. Zuvor hatte das Innenministerium eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro für Hinweise, die zum Auffinden der Platte führen, ausgelobt.

Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm dankte der beim Potsdamer Polizeipräsidium eingesetzten Ermittlungsgruppe, der Potsdamer Staatsanwaltschaft und eBay für die Unterstützung bei der Aufklärung des Falles. Zuvor hatte der Minister den Innenausschuss des Landtags über den aktuellen Ermittlungsstand informiert und erläutert, dass die bisher angewandten Verfahren den Empfehlungen des Bundesinnenministeriums entsprechen und die öffentlich angestellten Vermutungen über Fehlerursachen nicht den Tatsachen entsprechen.

Schönbohm: "Das ist ein Vorgang, den wir sehr ernst nehmen. Deshalb ist eine rückhaltlose Aufklärung aller Aspekte von zentraler Bedeutung. Auch wenn es sich hier offenbar um einen bedauernswerten Einzelfall von krimineller Energie eines einzelnen Mitarbeiters handelt, dürfen wir Vorfälle im Bereich der Datensicherheit nicht auf die leichte Schulter nehmen."

Der Minister betonte, der sorgfältige Umgang mit sensiblen Daten habe im seinem Haus einen hohen Stellenwert. Bis zum Jahresende waren alle ausgesonderten Festplatten durch den Zentraldienst der Polizei physikalisch zu zerstören beziehungsweise verschlossen zu lagern. Seit Anfang 2005 sind sie von einem Unternehmen, das nach einem vom Bundesamtes für Sicherheit in der Datenverarbeitung (BSI) empfohlenen Verfahren arbeitet, zu löschen. Dabei soll der Inhalt der Festplatte unwiederbringlich und nicht rekonstruierbar gelöscht werden. Diese Methode wede auch weiterhin angewandt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. (verbleibt danach dauerhaft im Account)
  3. 49,95€
  4. 26,99€

nic 12. Apr 2005

Löschen kann man die Festplatten u.A. durch Magnetimpulse, dafür gibt es ein spezielles...

Ozzy - alt 10. Apr 2005

Bist Du noch ganz dicht? Überleg' mal, was Du da schreibst...

PT2066.7 08. Apr 2005

Vielleicht war es mal die Platte in einem Notebook einer Führungskraft, die das Notebook...

Jan 08. Apr 2005

Da hat der also die Platte "unberechtigt an sich genommen". Ha! Gezockt hat er sie...

knock 08. Apr 2005

Vielleicht beides? Vorher VoPo an der Todesgrenze, danach Lagermitarbeiter.


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    •  /