Berliner PC-Händler Sellcom prellt Kunden

Tagesspiegel: Geschäftsleitung flüchtet mit 750.000 Euro

Ende März 2005 sorgte das noch junge Berliner Unternehmen Sellcom mit Kampfpreisen für Aufruhr unter etablierten Berliner PC-Händlern - und verlangte von Kunden Anzahlung für die bestellte Ware. Nachdem Sellcom plötzlich über Nacht seine drei Filialen dicht machte und eine vierte erst gar nicht eröffnete, berichtet nun der Berliner Tagesspiegel von einer mit der Firmenkasse geflüchteten Geschäftsführung.

Artikel veröffentlicht am ,

Im März 2005 hat Sellcom in vielen mehr oder weniger großen Zeitungen mit besonders günstigen PCs sowie einem 19-Zoll-LCD für 200,- Euro auf sich aufmerksam gemacht. Der Konkurrenz fiel der nicht erst seit GmbH-Gründung im September 2004 aktive PC-Händler bereits zuvor wegen seiner Anzeigen in Berliner Boulevardblättern auf.

Im März 2005 auf der Sellcom-Website zu findende LCD-Werbung
Im März 2005 auf der Sellcom-Website zu findende LCD-Werbung
Inhalt:
  1. Berliner PC-Händler Sellcom prellt Kunden
  2. Berliner PC-Händler Sellcom prellt Kunden

Schnell machte es die Runde, dass bei Sellcom etwas nicht mit rechten Dingen zugehen könne und gegen Ende März 2005 erfasste die Unruhe Informationen von Golem.de zufolge auch Distributoren von Sellcom. Es wurde gemunkelt, dass Sellcom mindestens 100.000 Euro Lieferantenschulden noch nicht beglichen hatte, Gerüchte von einer angeblich am 21. März 2005 erfolgten Razzia bei Sellcom konnte ein Polizeisprecher am 23. März 2005 auf Nachfrage von Golem.de nicht bestätigen. Sellcom blieb für Nachfragen von Golem.de unerreichbar.

Am 31. März 2005 berichtete dann der regionale Fernsehsender RBB im Rahmen der Abendschau davon, dass Sellcom seine drei bestehenden Berliner Filialen plötzlich geschlossen hätte und die Geschäftsführung nicht mehr erreichbar sei. "Und die vielen, die wegen der verlockenden Schnäppchenangebote schon mal eine Anzahlung geleistet haben, stehen jetzt vor verschlossenen Türen", so die Abendschau-Redaktion.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Berliner PC-Händler Sellcom prellt Kunden 
  1. 1
  2. 2
  3.  


yaniv... 30. Nov 2005

du mnyak 10. Nov 2005

oder die ganoven aus israel. mosad ist der kleine marokaner aus israel. am ende werden...

Mossad 20. Okt 2005

Hallo liebe Leute! Ich moechte darauf hinweisen das Arik Grinbaum der groesste betrueger...

arik77 25. Sep 2005

..das plan... am 1.1.2005 war selcom pleite. 2.am...

arik 26. Apr 2005

sehr geehrte getroffene kunden ich kann nicht verstehn dass leute gibt mit einer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /