• IT-Karriere:
  • Services:

Rasende Wookiees in Star Wars Galaxies

Vom Film zum Spiel mit "Episode III Rage of the Wookiees"

Mit der kostenpflichtigen Erweiterung "Episode III Rage of the Wookiees" sollen Fans des Online-Rollenspiels Star Wars Galaxies erstmals auch den Heimatplaneten der Wookiees besuchen und dort Abenteuer erleben können. Der Zusatz Episode III kommt zudem nicht von ungefähr, denn die Erweiterung lockt mit Inhalten aus dem Mitte Mai 2005 anlaufenden Kinofilm "Star Wars Episode III: Die Rache der Sith".

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Star War Galaxies wird mit "Rage of the Wookiees" um den Wookiee-Heimatplaneten Kashyyyk als neue Abenteuer- und Raumflugzone erweitert. Die Entwickler versprechen über 100 mit Hintergrundgeschichte aufwartende Kashyyyk-Abenteueraufgaben, nicht nur für "wandelnde Bettvorleger", wie Prinzessin Leia Organa die Wookiees in Episode IV spöttisch bezeichnete.

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Screenshot #2
Screenshot #2
Spieler können den Wookiees entweder im Kampf gegen vom Imperium unterstützte Sklavenjäger beistehen oder auf Seiten der Imperialen die aufflammende Rebellion eindämmen. Zu den verschiedenen interessanten Gebieten und Abenteuer-Zonen sollen Wookiee-Baumhaus-Städte, trandoschanische Sklavenlager und die Safari-Ländereien der wohlhabenden Rodians zählen.

Screenshot #3
Screenshot #3
In Verbindung mit der Raumflug-Erweiterung Jump to Lightspeed bringt Rage of the Wookiees neue, vom Film Episode III inspirierte Raumschiffe mit sich, darunter auch Anakins Jedi-Starfighter-Model. Waghalsige Raumpiloten sollen in neuen Schürfmissionen neue Rohstoffe für auf den Planeten verbleibende Handwerker finden und Piratengrüppchen aufmischen können.

Screenshot #4
Screenshot #4
Fans von kybernetischen Körperteilen werden mit der Wookiee-Erweiterung ebenfalls Neues präsentiert bekommen - die Entwickler versprechen neue Spezialfertigkeiten und Kampfkraftverbesserungen. Generell soll das Kämpfen in Star Wars Galaxies mit Rage of the Wookiees überarbeitet werden - das neue Kampfsystem beinhaltet neue Waffen, neue Rüstungen, neue Effekte und ein neues Nutzer-Interface.

Vorbestellt werden kann Episode III Rage of the Wookiees laut Sony Online Entertainment bereits ab Anfang April 2005. Die Erweiterung steht ab 5. Mai 2005 für rund 25,- US-Dollar als kostenpflichtiger Download zur Verfügung und enthält auch das zum Spielen benötigte Jump to Lightspeed. Fast drei Wochen später, kurz nach dem Start des Films, soll dann Rage of the Wookiees auch als Paket in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. (-14%) 42,99€
  3. 12,49€
  4. 23,99€

Gunship 10. Jun 2005

Jap er hat recht steht bei uns im Launchpad drinne und darum brauchen wir gar kein Golem...

sf (Golem.de) 07. Apr 2005

In der Tat, es wurde nun korrigiert. Wenngleich ich Möter vorziehe ;) Vielen Dank für...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /