• IT-Karriere:
  • Services:

IGDA bildet Interessensgruppe für Handy-Spielentwickler

... und sucht Mitglieder für die eigens geschaffene "Mobile-SIG"

Mit einer eigens gegründeten Interessensgruppe für Entwickler von Handy-Spielen will die International Game Developers Association (IGDA) auf das Wachstum der Sparte reagieren. Nun sucht die IGDA Mitglieder für ihre "Mobile Game Development Special Interest Group", kurz Mobile-SIG, mit der eine unabhängige Wissensquelle für die Entwickler geschaffen werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mobile-SIG soll zudem als objektive Stimme für Entwickler, Publisher, Forscher und Vertreiber von mobilen Spielen auftreten sowie eine Basis für die Zusammenarbeit legen. "Die Mobile-SIG wird als zentrale Quelle für Diskussion der einzigartigen Möglichkeiten und Anforderungen von Handyspielen dienen", betont Kurt Uhlir, Vorsitzender der Mobile-SIG und selbst als Selbständiger im Markt tätigt. "Alle Mitglieder der Handyspiel-Wertschöpfungskette müssen anfangen, sich über Kundenwünsche, technische Beschränkungen, wirtschaftliche Möglichkeiten, Technik aus verwandten Bereichen und neuen Interaktionsmodellen für die Nutzer auszutauschen."

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Hoist Finance AB (publ) Niederlassung Deutschland, Duisburg

In den nächsten Monaten plant die Mobile-SIG ein eigenes Online-Magazin herauszubringen, das über erfolgreiche Spieleinführungen, die Vermarktung von Spielen sowie in aktuellen Projekten erfahrenen Chancen und Herausforderungen berichtet. Außerdem sollen bereits - unter Aufsicht vom Screentoons-Executive-Producer Karthik Swaminathan - einige White Papers zu neuen Technologien, Wertschöpfungsketten-Beziehungen und die Unterschiede zwischen PC-/Videospiel- und Handyspiel-Entwicklerstudios in Arbeit sein.

Mehr zur Mobile-SIG findet sich online unter igda.org/mobile. Die IGDA ist eine gemeinnützige Interessenvereinigung für die Spielebranche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Jockel 23. Jun 2005

Bitte, bitte! Nennen Sie es eine Interessengruppe, wie es bis vor vielleicht fünfzehn...


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /