Abo
  • Services:

Sony: Neuer MP3-Walkman mit bis zu 30 GByte Speicher

Network-Walkman mit 40 Stunden Akkulaufzeit

Nachdem Sony im vergangenen Monat bereits einen iPod Shuffle Konkurrenten vorstellte, kommt jetzt mit dem Network-Walkman NW-HD5 ein weiterer Festplatten-MP3-Player, der mit seiner 20 oder 30 GByte Festplatte, 40 Stunden Akkulaufzeit und 125 Gramm Gewicht gegen den erfolgreichen iPod positioniert wird.

Artikel veröffentlicht am ,

NW-HD5
NW-HD5
Gegenüber seinem Vorgänger bietet der NW-HD5 jetzt statt 30 Stunden eine Akku-Laufzeit von 40 Stunden, der Lithium-Ionen Akku ist austauschbar und kann durch die bereits im Handel erhältlichen Akkus von Sony auch ohne den Besuch eines Service Centers ausgetauscht werden.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. DePauli AG, Garching bei München

NW-HD5
NW-HD5
Der 125 Gramm wiegende Network-Walkman im Aluminiumgehäuse soll etwa so groß wie eine Handfläche sein und sich so problemlos in einer Hosentasche verstauen lassen. Dank der "G-Sensor-Technologie" erkennt der NW-HD5 jetzt automatisch eine waagerechte oder senkrecht Haltung. Die 7-Zeilige Anzeige auf dem hintergrundbeleuchteten Display wird dann der Haltung entsprechend gedreht und die Funktionstasten umbelegt.

NW-HD5
NW-HD5
Mit seiner 20 GByte großen Festplatte bietet der NW-HD5 Platz für bis zu 13.000 Titel im MP3- oder ATRAC3plus-Format, die über die USB-2.0-Schnittstelle mit der Sonic-Stage-Software übertragen werden müssen. Die Software übernimmt das Verwalten und Konvertieren von Titeln in das MP3 oder ATRAC-Format. Das Gerät versteht sich auf ATRAC3plus, ATRAC3 und MP3 (32-320kbps CBR/VBR). Sonic Stage erlaubt zudem den direkten Zugriff auf Sonys Onlineshop Connect mit über 600.000 Musiktiteln im Katalog. Als limitierte Fassung bietet Sony den Network Walkman auch mit 30 GByte Speicherkapazität für bis zu 20.000 Titel an.

Die Festplatten-MP3-Player werden mit Kopfhörer, einem Netzteil, einem USB-Kabel und der bereits erwähnten Musikmanagement-Software Sonic Stage 3.1 ausgeliefert.

Der NW-HD5 soll ab Mitte Mai 2005 in den Farben Schwarz, Silber und Rot verfügbar sein, der Endkundenpreis im Handel bei etwa 299,- Euro liegen. Die Limited Edition wird ausschließlich über den Sony-eigenen Style Store vertrieben. Einen Preis für den 30 GByte Walkman nannte Sony nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,95€
  2. 26,99€
  3. 17,95€
  4. 30,99€

Alexander 28. Dez 2005

Das es da - im Falle iPod - was gibt ist mir schon klar ;) Nur das ein Hersteller die...

Angel 08. Apr 2005

Imho immernoch besser als all die schlechten iPod Clones mit vertikalem Touchpad. Wobei...

Me 06. Apr 2005

Damit ist das Gerät für mich schon gestorben.

iPodFanboy 06. Apr 2005

Nur die neue iPod Mini Serie (+ der Shuffle) haben kein Netzteil mehr. Wieso auch, wenn...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    •  /