Abo
  • Services:

BitKeeper nicht mehr kostenlos

BitMover konzentriert sich auf kommerzielle Variante

BitMover will sich bei der Entwicklung seiner Code-Management-Software BitKeeper künftig nur noch auf deren kommerzielle Version konzentrieren. Die Software wird unter anderem bei der Entwicklung des Linux-Kernel eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zahl der Kunden, die BitKeeper für kommerzielle Projekte einsetzen, habe explosiv zugenommen, kommentiert BitMover-Vertriebsleiter Bob Burres. Mittlerweile zähle man mehr Kunden, die die Software kommerziell einsetzen, als solche, die BitKeeper für Open-Source-Projekte nutzen.

Stellenmarkt
  1. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Viele neue Funktionen sollen in die kommenden Versionen der kommerziellen BitKeeper-Variante einfließen, dazu zählt unter anderem die Integration mit wichtigen IDEs wie Eclipse, überarbeitete GUI-Werkzeuge für Windows, ein Datenbank-System für Peer-Reviews, Branch-übergreifendes Cherry-Picking, bessere Skalierbarkeit und besseres Binary-Management.

Die bisher kostenlose Version von BitKeeper wurde im Hinblick auf diesen Schritt schon durch einen eingeschränkten Open-Source-Client ersetzt, der nur minimalste Funktionen bietet. Wer andere Funktionen benötigt, soll die kostenpflichtige Variante erwerben, so BitMover. Um es sich mit Open-Source-Entwicklern aber nicht gänzlich zu verscherzen, will BitMover zumindest große Projekte wie den Linux-Kernel weiterhin unter www.bkbits.net hosten und auch ein CVS-Export anbieten. Bereits als Linus Torvalds die Linux-Entwicklung auf BitKeeper umstellte, gab es zum Teil heftige Kritik, da es sich um eine proprietäre Technik handelt.

Beide Seiten hätten in den vergangenen Jahren von der Zusammenarbeit profitiert, kommentiert BitMover-Chef Larry McVoy. Seiner Ansicht nach hat sich die Entwicklungsgeschwindigkeit der Linux-Entwickler allein durch BitKeeper verdoppelt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nokia 6.1 für 177€ - Bestpreise!)

Otto d.O. 07. Apr 2005

Wäre die Lizenz so wie die von BitKeeper, dann dürfte man als Benutzer des kostenlosen...

MS-Admin 07. Apr 2005

dann wird's erst richtig interessant ;-)

Raim 06. Apr 2005

Dann eben SVK. Raim

schluck 06. Apr 2005

popel schluck!


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /