• IT-Karriere:
  • Services:

Sun bemäkelt die GPL

Müssen Open-Source-Unternehmen lügen?

Jonathan Schwartz, Suns Präsident und Chief Operating Office (COO), übt einmal mehr Kritik an der GPL und preist das eigene Unternehmen als größten Förderer von Open Source. Indirekt wirft Schwartz anderen Open-Source-Unternehmen Lügen vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Schwartz verweist auf die zahlreichen zentralen Open-Source-Projekte, für die Sun verantwortlich ist, darunter NFS, OpenOffice.org und OpenSolaris. Auch Java zählt Schwartz dazu, der sich einmal mehr über die Kritik von Seiten der Open-Source-Community an Sun beklagt. In diesem Zusammenhang gibt Schwartz in seinem Blog ein Gespräch mit einem nicht genannten CEO eines Open-Source-Unternehmens wieder, den er mit den Worten zitiert: "Lüg einfach. Das machen viele von uns so, um sich die Slashdotter vom Leibe zuhalten."

Einmal mehr kritisiert Schwartz auch die GPL. Die Lizenz beschränke die Wahlmöglichkeiten, da sie es nicht erlaube, Nicht-GPL-Code in GPL-Projekte zu integrieren. Daher habe man mit der "Common Development and Distribution License" (CDDL) eine eigene Open-Source-Lizenz entwickeln müssen, denn auch andere Open-Source-Lizenzen hätten Mängel. Bei der Mozilla Public License (MPL), auf der die CDDL basiert, sei dies beispielsweise die fehlende Möglichkeit, die Lizenz zu verändern und der festgelegte Gerichtsstand.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

con 07. Apr 2005

Hallo Sun, lasst euch mal feste drücken, ich mag euch auch mit euren Fehlern. Ausserdem...

Otto d.O. 06. Apr 2005

Die Kompatibilität von TextMaker zu Word ist nach meinen Erfahrungen nicht besser als die...

Otto d.O. 06. Apr 2005

Unwahr ist: "Die Lizenz beschränke die Wahlmöglichkeiten, da sie es nicht erlaube, Nicht...

SirFartALot 06. Apr 2005

[..] Genau. Lueg doch. Und wenn sie dir drauf kommen, ziehen sie dich wegen Lizenzbetrug...


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /