Abo
  • Services:

Apple mit Preisgarantie

Händler geraten durch Apple unter Druck

Apple verspricht Kunden seines Apple Stores nun auch in Deutschland eine Preisgarantie, d.h. sollten Kunden Apple-Hardware- oder -Software in einem anderen Geschäft zu einem niedrigeren Preis sehen, passt der Apple Store seinen Preis an. Der Apple-Handel reagiert auf Apples neuen Service.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple verspricht auf Nachfrage bis zu 10 Prozent Preisnachlass und will mit günstigeren Angeboten anderer Anbieter gleichziehen. Der maximale Preisnachlass berechnet sich dabei auf der Grundlage des regulären Preises, der im Apple Store für Unternehmen bzw. im Apple Store für Konsumenten im Internet an dem Tag angegeben ist, an dem Apple den reduzierten Preis anbietet. Ausgeschlossen von dem Programm "Attraktive Preise" sind Produkte, bei denen im jeweiligen Apple Store eine Lieferzeit von mehr als drei Wochen angegeben ist.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Mannheim
  2. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin

Aber nicht jeder darf bei der Aktion mitmachen: Bildungseinrichtungen sowie Einzelpersonen aus dem Bildungsbereich (z.B. Schüler, Studenten oder Lehrende) sowie Händler von Apple-Produkten einschließlich Unternehmen, die zum Unternehmenskonzern eines Händlers gehören, dürfen nicht auf die im Rahmen des Programms "Attraktive Preise" gewährten Rabatte hoffen. Angebote, die im Rahmen einer Auktionsplattform abgegeben werden, akzeptiert Apple nicht. Auch müssen die günstigeren Angebote mindestens 15,- Euro unter den jeweiligen Preise im teilnehmenden Apple Store liegen.

Der Apple-Handel hat mitunter bereits auf das Programm reagiert. Cyberport bietet mittlerweile eine ähnliche Preisgarantie und unterbreitet die Listenpreise um bis zu 11 Prozent - nicht nur für Apple-Produkte. Vor allem für Fachhändler könnte Apples neues Programm aber Probleme mit sich bringen, bleibt doch der Handel bei dem Programm außen vor, befürchtet beispielsweise Martin Willmann von M&M Trading! im Gespräch mit macnews.de.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Fred(erik) 07. Apr 2005

[..] Außerdem würde ich mich nie zu einer Ui... du Armer... zumindest in die Gruppe der...

thomm 07. Apr 2005

Ist natürlich schlecht für die Händler, da sie gegen Windmühlen kämpfen. Wie nach hinten...

Llort 06. Apr 2005


Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /