Abo
  • Services:
Anzeige

Acer führt Sub-Notebooks auf Intel-"Sonoma"-Plattform ein

Neue Serie TravelMate 3000 mit bis zu 4,5 Stunden Akku-Laufzeit

Acer erweitert sein Angebot an Sub-Notebooks um das neue TravelMate 3000. Das Gerät basiert auf der Intels "Sonoma-Plattform" und unterstützt PCI Express. Dabei ist es mit Intel Pentium M bis zu 2 GHz bestückbar.

Die Notebooks der Seria TravelMate 3000 sind mit dem 12,1-Zoll-TFT-Displays mit einer Auflösung von bis zu 1.280 x 800 Pixeln (WXGA) ausgerüstet. Als Chipsatz kommt Intels 915GM mit integriertem Grafikchip zum Einsatz.

Der DDR-2-Arbeitsspeicher ist je nach Modell 512 bzw. 1024 MByte groß und kann bis auf 2 GByte erweitert werden. Die ATA/100-Festplatte bietet eine Speicherkapazität von bis zu 100 GByte. Je nach Modell ist die TravelMate- 3000-Serie mit einem externen Firewire400-DVD-CD-RW oder einem externen Firewire400-DVD-Dual-Double-Layer-Laufwerk sowie einem 4-in-1 Card Reader ausgestattet, der MultiMediaCard (MMC), Secure Digital (SD), Memory Stick sowie Memory Stick PRO unterstützt.

Anzeige

Die Seria bietet eine Schnittstellen-Sammlung aus LAN-, WLAN-, Modem- sowie Infrarot-Schnittstellen. Die LAN-Lösung ist Gigabit-fähig. Der WLAN-Chipsatz Intel PRO/Wireless 2200BG erlaubt drahtlosen Netzverbindungen nach 802.11b/g.

Alle Modelle verfügen über drei USB-2.0-Ports, einem Firewire400-Port sowie Mikrofon- und Kopfhöreranschlüssen mit S/PDIF-Unterstützung. Das Acer TravelMate 3000 misst 297,5 x 210 x 25/32,5mm und wiegt 1,4 kg. Die Akkulaufzeit soll bis zu 4,5 Stunden betragen.

Die TravelMate-3000-Notebooks werden mit dem vorinstallierten Microsoft Windows XP Professional sowie zahlreichen Dienstprogrammen ausgeliefert. Das im Lieferumfang enthaltene Softwarepaket umfasst den Acer eManager (ePresentation, eSetting, ePowerManagement und eRecovery) sowie Acer GridVista.

Alle Notebooks der TravelMate 3000 Serie werden mit 1-jähriger internationaler Garantie ausgeliefert, die optional mit dem Service AcerAdvantage auf 3 Jahre verlängert und zusätzlich auch auf die Deckung bestimmter Unfallschäden erweitert werden kann. Die neue Serie ist ab 1.799,- Euro erhältlich.


eye home zur Startseite
ronny raygun 06. Apr 2005

Also das Bios kann nach Herstellerwünschen angepasst werden. So gibt es zB bei manchem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover
  2. über Personalstrategie GmbH, München
  3. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  4. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Stromkosten

    Geistesgegenwart | 22:27

  2. Re: Im Grunde ist es genauso unfassbar...

    Mett | 22:26

  3. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    zilti | 22:23

  4. Demokratie, der Luxus für's Abstellgleis

    Hegakalle | 22:22

  5. Re: Wie gehts eigentlich der Java Version?

    Cystasy | 22:17


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel