Abo
  • Services:

Kostenloses REALbasic für Visual-Basic-6-Entwickler

REALbasic-Anwendung unter Windows
REALbasic-Anwendung unter Windows
Die noch bis zum 15. April 2005 kostenlos zum Download angebotene Standard-Version von REALbasic 5.5 für Windows bietet diesen Funktionsumfang nicht. REAL Software hofft dennoch, VB-6-Nutzer zum Umstieg zu bewegen- und verlost unter den Interessenten 100 Professional Editionen.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Oberessendorf

Laut REAL Software haben bereits über 10.000 Visual-Basic-Entwickler die kostenlose Version von REALbasic Standard heruntergeladen. Nach der Anmeldung und dem Download erhält man per E-Mail einen persönlichen Lizenzschlüssel, mit dem die Download-Version von REALbasic 5.5 Standard für Windows aktiviert werden kann. Das Angebot gilt nur für Visual Basic Anwender und ist auf eine Lizenz pro Person limitiert. Schulen, Firmen oder Organisationen können maximal 3 Lizenzen anfordern. Die kostenlose Lizenz darf nicht verkauft oder übertragen werden.

... und unter Linux (Red Hat)
... und unter Linux (Red Hat)
Der Grund für die Aktion ist Microsofts Beendigung des Supports für Visual Basic 6 Ende März 2005, was schon zu einer sehr ernsthaften Petition mit Vorschlägen an Microsoft aus der Visual-Basic-Entwicklergemeinschaft führte. Der Umstieg von VB 6 auf VB.NET ist kein leichter, da hinter letzterem ein ganz anderes Konzept steht und deswegen eine einfache Konvertierung des bestehenden Codes nicht trivial ist.

"Man kann generell sagen, daß REALbasic Visual Basic näher ist als VB.NET, weil das ganze .NET-Konzept einiges auf den Kopf stellt und Microsoft in Richtung .NET zwingen will. Das widerspricht zum Teil den Gründen, aus denen sich die VB-Entwickler ursprünglich für VB entschieden haben", heißt es seitens des deutschen REALbasic-Distributors Application Systems Heidelberg (ASH), der für die Lokalisierung verantwortlich und auch etwas in die REALbasic-Entwicklung einbezogen ist.

 Kostenloses REALbasic für Visual-Basic-6-Entwickler
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Llort 07. Apr 2005

Klar wird java unter OSX einwandfrei funktionieren. Es war viel Ironie in meinem Posting...

gentoo 07. Apr 2005

hallo, was soll ich groß schreiben.. solche fälle dürften bekannt sein: gmail...

Bernd1999 06. Apr 2005

Die Standard Version ist aber ohne Datenbankanbindung.

besserwisser 06. Apr 2005

sehr aktuell!!! die angegebenen preise in DM :D und ein absatz über jahr-2000...

Stormy 06. Apr 2005

Hat jemand schon etwas über die Geschwindigkeit von RealBasic etwas erfahren? Ich habe...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /