Abo
  • Services:

WLAN: Madge liefert Dual-Access-Point (Update)

Getrennte Funkeinheiten für 802.11b und 802.11g sollen Netzleistung verbessern

Madge hat mit dem Enterprise Access-Point-Dual-Radio-.11g eine neue WLAN-Zugangslösung für Unternehmen vorgestellt. Der Access-Point ist werksseitig mit zwei 802.11-Funkeinheiten ausgestattet, womit sich Madge vom Mitbewerbern abheben will.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei vergleichbaren Lösungen sei die zweite Funkeinheit nur als Option vorhanden, so Madge. Der Einsatz von zwei WLAN-Funkeinheiten erlaubt es, die eine im 802.11g-Modus und die andere im langsameren 802.11b-Modus zu betreiben. Access-Points mit nur einer Einheit sind üblicherweise so konfiguriert, dass sie sowohl 802.11g- als auch 802.11b-Clients unterstützen - und können so in der Regel nur in der Geschwindigkeit des langsamsten Clients arbeiten. Mit zwei getrennten Funkeinheiten lässt sich dieses Manko beseitigen. Für die eine Funkeinheit gibt es eine Antenne am Access-Point-Gehäuse, die andere wird per Kabel extern angeschlossen.

Madge Dual Radio Access Point
Madge Dual Radio Access Point
Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Hays AG, Berlin

Um die verfügbare Bandbreite in Installationen mit hoher Client-Dichte weiter zu erhöhen, bietet der Dual-Access-Point von Madge zusätzlich eine "Configurable Transmit Power" (CTP) getaufte Funktion. Mit CTP soll sich eine Mikrozellen-Architektur einrichten lassen, in welcher der Einzugsbereich des einzelnen Access-Points reduziert wird, damit mehr Access-Points in einem Gebäude oder auf einem Gelände installiert werden können. Ein positiver Nebeneffekt von CTP bestehe darin, dass unerwünschte Abstrahlungen auf den Firmenparkplatz oder in die Räume benachbarter Unternehmen minimiert werden.

Madge liefert den Dual-Radio-Access-Point seit Anfang April 2005 zum Preis von rund 321,- Euro aus. Der von Madge zuerst genannte Preis von 277,- Euro verstand sich ohne Mehrwertsteuer.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. 119,90€
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Wayne Static 06. Apr 2005

Es war ein Kommentar wie jedes andere, was erwartest du? Funktionalität ist nicht alles!

Samuel 05. Apr 2005

gleich Lancom! www.lancom.de


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /