Abo
  • Services:

Neue CD-Rohlinge sehen wie gepresste Medien aus (Update)

Primera: "Selbst mit der Lupe lässt sich kein Unterschied feststellen"

Mit einer neuen CD-Technik will Primera selbstgebrannte Medien von industriell gepressten Silberscheiben nicht mehr unterscheidbar machen. Bislang konnten im CD-Brenner angefertigte Kopien von den im Pressverfahren hergestellten Originalen noch anhand eines typischen Brennmusters auf der Datenträgeroberfläche unterschieden werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Tuff Coat CD-R TS Diamond Dye
Tuff Coat CD-R TS Diamond Dye
Während gepresste CDs nur in großen Auflagen wirtschaftlich sind, lassen sich einzelne Kopien günstig in CD-Brennern erstellen. Aber erst mit einem Rohling mit Primeras neuer CD-Technik "Total Surface CD-R Diamond Dye" soll das Ergebnis wie ein industriell gepresstes Medium aussehen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  2. Hays AG, Berlin

Möglich wird dies durch ein transparentes Speichersubstrat, so dass die Aufnahmeseite silbern erscheint wie bei einem gepressten Rohling. "Selbst mit der Lupe lässt sich kein Unterschied feststellen", verspricht Andreas Hoffmann, Managing Director von Primera Technology Europe.

Tuff Coat CD-R TS Diamond Dye
Tuff Coat CD-R TS Diamond Dye
Dank einer vollflächig weißen Oberfläche ohne Stapelrille lässt sich die Oberseite der neuen Rohlinge mit einem Tintenstrahldrucker über die gesamte Fläche bedrucken. Mit einem Disc Laminator kann schließlich die Oberfläche wasserfest versiegelt werden, so dass sie Primera zufolge im Aussehen von einer industriell gepressten CD praktisch nicht zu unterscheiden ist. Es lasse sich sogar ein fälschungssicheres Hologramm beispielsweise mit einem Echtheitszertifikat aufbringen.

Primera bietet die neuen CDs unter dem Namen "Tuff Coat CD-R 700MB Total Surface Diamond Dye" in Hunderterpackungen für rund 45,- Euro an. Die Rohlinge sollen in jedem marktgängigen CD-Brenner beschrieben und mit jedem CD-fähigen Tintenstrahldrucker mit einer Aufschrift oder einem Bild versehen werden können. Der US-Hersteller Primera bietet nicht nur Rohlinge sondern auch Duplizier- und Drucksysteme für CDs und DVDs.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 19,99€
  3. 8,49€
  4. 53,99€

c1c2 06. Apr 2005

OK, Wenn _das_ stimmt, dann wäre es wirklich erste Wahl und würde auch einem...

Hightower 06. Apr 2005

Hallo, also diese ganze "Raubkopierer" und "Wer braucht denn sowas" Diskussionen gehn...

knock 06. Apr 2005

Ja ok.

Schnappi - Killer 05. Apr 2005

Guten Abend @all der wesentliche Unterschied zu einer gepressten CD ist die Chargen...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /