Quake IV auf der QuakeCon X

Id Software will in Zukunft auch für Xbox 2 und PlayStation 3 entwickeln

Auf der von id Software gesponserten LAN-Party QuakeCon X sollen Teilnehmer erstmals Quake IV spielen können. Angekündigt wurde dies laut GameSpot auf einer Veranstaltung anlässlich der seit 4. April 2005 in den USA ausgelieferten Xbox-Version von Doom 3 sowie der Doom-3-Erweiterung "Resurrection of Evil" für den PC.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Todd Hollenshead, seines Zeichens CEO von id Software, versprach, werden QuakeCon-Besucher auf der Veranstaltung Quake IV im Mehrspieler-Modus erleben können. Da es sich zudem um das zehnjährige Bestehen der QuakeCon handelt, will id Software mit weiteren Überraschungen aufwarten.

Stellenmarkt
  1. Manager Engineering (w/m/d) - CAD Applications
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
  2. Systemadministrator (w/m/d) für die Verkehrszentrale Nord
    Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamburg
Detailsuche

Gegenüber GameSpot bestätigte Hollenshead, dass man auch für künftige Konsolen wie etwa die PlayStation 3 und die früher erscheinende Xbox 2 entwickeln wolle. Hollenshead geht davon aus, dass id Software für verschiedene Konsolen entwickeln wird. Zwar sei dies auch eine finanzielle Frage, doch während die PC-Spielverkäufe leicht rückläufig bis relativ flach blieben, würden Konsolenspielverkäufe größtenteils Zuwachsraten im zweistelligen Prozentbereich aufweisen. Hollenshead zufolge spielt Chefentwickler John Carmack bereits seit einiger Zeit mit der Technik kommender Konsolen, noch dürfe man aber nichts weiter dazu sagen.

Die QuakeCon X findet vom 11. bis 14. August 2005 in Dallas im US-Bundesstaat Texas statt. Quake-Fans müssen sich also noch etwas gedulden, bis sie Quake IV zu Gesicht bekommen. Allerdings ist davon auszugehen, dass auch auf der US-Spielefachmesse Electronic Entertainment Expo (E3) im Mai 2005 schon etwas zu Quake IV präsentiert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Loupedeck Live S ausprobiert
Alle Streams an Deck

Das Loupedeck Live S ist eine kleine Hardwaresteuerung für Streaming und Medien. Wir fänden mehr Cloud und weniger Kosten wünschenswert.
Ein Praxistest von Martin Wolf

Loupedeck Live S ausprobiert: Alle Streams an Deck
Artikel
  1. Social Media: EU-Kommissar droht Twitter mit Abschaltung
    Social Media
    EU-Kommissar droht Twitter mit Abschaltung

    Twitter muss sich an EU-Recht halten, stellt EU-Kommissar Thierry Breton klar. Er will sich demnächst mit Elon Musk treffen.

  2. MK-V Founder Series: Monarch-Elektrotraktor mit autonomer Fahrfunktion
    MK-V Founder Series
    Monarch-Elektrotraktor mit autonomer Fahrfunktion

    Der Traktorhersteller Monarch hat eine Landwirtschaftsmaschine mit Elektroantrieb vorgestellt, bei der der Fahrer optional ist.

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /