• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft geht mit neuem Lizenzmodell auf die EU zu

Bericht: Lizenzierung von Microsofts Protokollen für freie Software weiter offen

Microsoft zeigt sich gewillt, die Forderungen der Europäischen Kommission weitgehend zu erfüllen, berichtet das Wall Street Journal. Demnach hat Microsoft sich in einem Brief an die Kommission mit 20 von 26 Forderungen einverstanden erklärt. Die Lizenzproblematik in Bezug auf Open Source bleibt aber weiterhin offen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Wall Street Journal berichtet unter Berufung auf Microsoft-Sprecher Tom Brookes, Microsoft habe ein deutlich flexibleres Lizenzmodell vorgeschlagen, unter dem das Unternehmen seine Server-Protokolle lizenzieren will. Bislang hatte Microsoft von seinen Konkurrenten eine Abgabe je laufendem Server von 465,- Euro verlangt, so das Blatt.

Stellenmarkt
  1. Caritasverband Offenbach/Main e.V., Offenbach
  2. MEHR Datasystems GmbH, Düsseldorf

Zwar gesteht die EU Microsoft Lizenzgebühren zu, kritisierte aber zusammen mit Open-Source-Vertretern Lizenzgebühren, die sich an der Zahl der eingesetzten Systeme orientieren. Das Modell ist für freie Software unbrauchbar, weshalb beispielsweise die Free Software Foundation Europe zusammen mit dem Samba-Team ein Modell auf Basis einer Einmalzahlung fordert.

Details zu dem neuen Lizenzmodell will Microsoft derzeit nicht verraten. Doch das grundlegende Problem in Bezug auf Open-Source-Software sei noch ungelöst, heißt es in dem Bericht unter Berufung auf Tim Brookes. Für Unternehmen soll es mit dem neuen Modell aber einfacher und billiger werden, Microsofts Protokolle zu lizenzieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

Michael - alt 06. Apr 2005

Buffalo: Danke für Deine freundliche Antwort und Deinen Hinweis. Möglicherweise habe ich...

Marsai 05. Apr 2005

Tatsache ist dass die bisherigen Lizenzenbedingungen und Kosten vollkommen lächerlich...


Folgen Sie uns
       


Returnal - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Actionspiel Returnal vor.

Returnal - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /