Abo
  • Services:

VoIP-Dienst AOL Phone startet mit Pauschalangeboten

Für AOL-Kunden ohne monatliche Grundgebühr

AOL startet jetzt offiziell mit seinem Voice-over-IP-Angebot AOL Phone. Der Dienst bietet die bei der Internet-Telefonie mittlerweile üblichen Funktionen, darunter eine Mailbox, Rufnummernanzeige, Anrufweiterleitung, Anklopfen oder Makeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Dank tagesaktuellem Online-Einzelverbindungsnachweis haben Nutzer jederzeit die volle Kostenkontrolle und es steht eine Kindersicherung mit Wahlsperre sowie individuell einstellbare Filtern für ein- und ausgehende Telefonate bereit.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Dabei erhalten AOL-Phone-Kunden zusätzlich zu ihrer bestehenden Festnetz-Telefonnummer eine neue AOL-Phone-Nummer, die auf Wunsch auch im öffentlichen Telefonbuch eingetragen wird. Dabei stehen sämtliche der bekannten 5.200 Ortsnetzvorwahlen zur Verfügung.

Kunden, die über einen AOL-Internetzugang verfügen, können AOL Phone ohne Grundgebühr nutzen. Für Kunden anderer Internet Service Provider fällt nach dem ersten Monat eine monatliche Grundgebühr von 2,- Euro an. Versteckte Kosten für anfallendes Datenvolumen soll es dabei nicht geben, so dass Gespräche zwischen AOL-Phone-Kunden unter der Voraussetzung, dass die zertifizierte AOL Phone Hardware genutzt wird, wirklich kostenlos sind, verspricht AOL.

Für Gespräche in das deutsche Festnetz gilt deutschlandweit ein Tarif rund um die Uhr von 1,5 Cent pro Minute. Für Vieltelefonierer bietet AOL zusätzlich zwei individuelle Tarifoptionen an. Mit AOL Phone Flat kann für 19,90 Euro pro Monat unbegrenzt ins deutsche Festnetz telefoniert werden. Bei AOL Phone FreeWeekend sind für 6,90 Euro pro Monat die Gespräche an Wochenenden und an bundeseinheitlichen Feiertagen kostenlos. Gespräche in die verschiedenen deutschen Mobilfunknetze kosten einheitlich 20 Cent pro Minute, Auslandsgespräche gibt es ab 4,5 Cent pro Minute.

Detaillierte Informationen zu AOL Phone bietet der Golem.de-Artikel AOL Phone: AOL plant VoIP-Telefonsystem in Deutschland zu der AOL Phone Beta.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

AndreasArnegger 02. Mai 2005

Bevor wir nun AOL über den Klee weg loben möchte ich meine Erfahrung mit AOL-Phone...


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /