• IT-Karriere:
  • Services:

Linux 2.4.30 schließt aktuelle Sicherheitslöcher

Neuer 2.4er Kernel behebt auch einige Problem im Umgang mit moderner Hardware

Zweieinhalb Monate nach dem letzten Release veröffentlichte Marcelo Tosatti jetzt mit Linux 2.4.30 die nächste, um Fehler bereinigte Version des Kernel 2.4.

Artikel veröffentlicht am ,

Linux 2.4 ist inzwischen endgültig nur noch der Fehlerbehebung gewidmet und so wurden einige kleine Sicherheitslücken geschlossen sowie Fehler in einigen Treibern behoben - besonders im Umgang mit aktueller Hardware. Dabei hatte es erst noch einige Stunden gedauert, bis der Sourcecode nach der Bekanntgabe auf kernel.org zur Verfügung stand.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Krefeld

Im Bereich Sicherheit wurden weitere Schwachstellen im ELF-Binary-Loader behoben, der auch schon in 2.4.29 und 2.6.11 sicherer gestaltet wurde (CAN-2005-0750) sowie eine neu entdeckte Schwachstelle, die DOS-Angriffe ermöglicht (CAN-2005-0794).

Auch der bereits in 2.4.29 gefixte Code für das ISO-9660-Dateisystem wurde weiter gepatcht und von Linus Torvalds sowie Chris Wright gleich an mehreren Stellen beim Auswerten von Rock-Ridge- und Joliet-Strukturen vorsorglich weitaus robuster gestaltet.

Des weiteren wurde im Bluetooth-Sub-System ein Sicherheitsproblem behoben (CAN-2005-0750) und eine mögliche DOS-Attacke, die man bei der Verwendung von Linux als PPP-Server ausnutzen konnte, behoben (CAN-2005-0384).

Bei der Hardware-Unterstützung wurde eine spezielle Behandlung für Probleme mit der APCI-Interrupt-Behandlung, die bei einigen VIA-Boards auftreten, aus der 2.6-Serie hinzugefügt. Auch die für Serial-ATA zuständige Kernel-Bibliothek libata und die Unterstützung für die Gigabit-Ethernet-Chips e1000 und TG3 wurden erweitert.

Bei den Architekturen erhielt SPARC64 einige wichtige Anpassungen, damit ein mit dem GCC 3.4 übersetzter Kernel überhaupt zuverlässig funktioniert und einige kleinere Anpassungen gab es bei IA64 und PPC. Eine vollständige Liste der Änderungen kann man dem Changelog entnehmen.

In der 2.6-Serie ist man inzwischen bei 2.6.11.6 angekommen. In den Unterversionen werden immer aktuell aufgefundene Sicherheitslöcher oder Hardware-Probleme umgehend behoben. Und so findet man beispielsweise auch dort die oben erwähnten Änderungen im Umgang mit CD-Dateisystemen. [von René Rebe]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz + LG Velvet Smartphone für 1.799€, 2x Sandisk Extreme...
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, PC- und Konsolen-Zubehör, Laptops, Monitore, Fernsehern uvm.)
  3. (u. a. Viewsonic VX2718 27 Zoll Curved WQHD 165Hz für 253,99€, Samsung G7 27 Zoll QLED Curved...
  4. (u. a. Raspberry Pi 400 Mini-PC für 71,90€, Biostar B560GTQ Mainboard für 139,90€, Biostar...

surround19 05. Apr 2005

Cool, ich habe bei Linux auch noch keinen Bluescreen gehabt! Ergo sum: Linux ist nahezu...


Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /