Abo
  • Services:

Intel und DVD-Inside.de einigen sich außergerichtlich

DVD-Info-Websites müssen bis spätestens Ende 2005 komplett umbenannt sein

Nur Intel darf etwas "inside" haben, zumindest solange es kein anderslautendes gerichtliches Urteil um Intels im September 2004 erfolgte Abmahnung von Websites mit Namenskomponente inside gibt. Darius Metzner, der private Betreiber der Webseiten DVD-inside und Movieinside, konnte sich nun zwar mit Intel außergerichtlich einigen, muss jedoch seine Film-Communitys umbenennen.

Artikel veröffentlicht am ,

Intels eigentlicher Forderung - die Anerkennung einer Verletzung der Marke "Intel inside" - folgten Metzner und die ihn vertretende Kanzlei nicht, was auch im Einigungsvertrag vermerkt ist. Eine Auseinandersetzung vor Gericht scheute der DVD-inside.de-Betreiber aufgrund der möglichen Kosten: "Hätten wir die Auseinandersetzung verloren, würden sich die Kosten anhand des Streitwerts errechnen. Diese Summe kann Intel frei vorgeben. Da kann es sehr schnell zu existenzbedrohenden Summen kommen. Als Einzelperson ohne beschränkte Haftung keine glückliche Konstellation", so Metzner gegenüber Golem.de.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Beide Parteien tragen im Rahmen der Ende März 2005 geschlossenen Vereinbarung jeweils ihre eigenen, im Laufe des Schlagabtauschs angefallenen Kosten - die Verhandlungen mit Intel zogen sich fast sechs Monate hin. Eine "Strafzahlung" wird nicht fällig.

Bis spätestens zum 1. Mai 2005 müssen nun die Bestandteile inside aus den Website-Namen entfernt werden. Für das Ausweichen auf Domains ohne den Namensbestandteil inside hat Metzner noch bis Ende des Jahres 2005 Zeit. Mit Ablauf der "Aufbrauchsfrist" werden laut Vertrag die Domain-Namen deaktiviert und bis zum Ablauf der Registierungszeit keine weitere Inhalte enthalten. Die zugehörigen Email-Adressen dürfen zudem nur noch zum Empfang - nicht zum Senden - von E-Mails genutzt werden.

"Gegenwärtig sind wir noch auf der Suche nach einem neuen Namen für die Seite. Wir hatten zwar schon einen gefunden, eine Prüfung im Markenregister ergab allerdings ein gewisses Risiko. Daher sind wir wieder auf der Suche, denken aber, dass wir bis Mitte des Monats einen gefunden haben", zeigte sich Metzner gegenüber Golem.de zuversichtlich. DVD-inside zählt zu den größten deutschen DVD-Info-Sites. Neben DVD-Inside gab es noch weitere Website-Betreiber, die 2004 durch Intel abgemahnt wurden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Zim 05. Apr 2005

Geld regiert die Welt und Prügel den Menschen. Zim

Zim 05. Apr 2005

Dieser Willkür wird sich widersetzt werden, aber dass wird den Herren mit dem Geld dann...

bl@ 04. Apr 2005

Schweiz lool. Du Tobleroneknicker.

JMS 04. Apr 2005

Kann man die domain-namen nicht einfach auf eine ausländische firma übertragen...

Master-Yoda 04. Apr 2005

Hi! Wie wäre es mit : INSIDER-DVD beeil Dich! denn die ist noch frei und verletzt keine...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /