Abo
  • Services:
Anzeige

Adobe präsentiert Illustrator CS2

Illustrator CS2 mit neuen Funktionen und anpassbarer Bedienoberfläche

Mit etlichen Neuerungen wird Adobe die neue Version der Vektorgrafiksoftware Illustrator versehen, die im Sommer 2005 in den Handel kommen soll. Neben einer verbesserten Bedienoberfläche bringt Illustrator CS2 eine Unterstützung für SVG-t und erhielt mit "interaktiv abpausen" und "interaktiv malen" zwei neue Funktionen.

Die Funktion "interaktiv abpausen" in Illustrator CS2 hilft, eingescannte Fotos oder handgezeichnete Skizzen in skalierbare Illustrationen umzuwandeln. Mit "interaktiv malen" können Anwender Farben auf Flächen und Konturen anwenden, unabhängig vom Ausgangsformat, ohne Objekte eigens zur Kolorierung mühevoll neu zu erstellen und anzuordnen.

Anzeige

Illustrator CS2 erhielt individuell anpassbare Arbeitsbereiche sowie eine Steuerungspalette, die sich abhängig von der Verwendung ändert, so dass Anwender darüber die am häufigsten benötigten Paletten bequem erreichen und weniger Arbeitsfläche belegt wird, verspricht Adobe. Die konfigurierbaren Arbeitsbereiche erlauben es, das Erscheinungsbild abhängig von den verwendeten Projekten zu veränndern, wobei diese Einstellungen gespeichert und mit anderen Anwendern ausgetauscht werden können.

Zu den neu unterstützten Dateiformaten in Illustrator gehört SVG-t (Scalable Vector Graphics Tiny), um animierte Bildnachrichten oder mobile Entertainment-Angebote bereit zu stellen. Ferner werden PDF/X, Macromedia Flash (SWF) und das normale SVG unterstützt.

Bei Illustrator hat Adobe nach eigenen Aussagen großen Wert auf eine enge Anbindung an Photoshop CS2 gelegt. Photoshop-Dateien mit Ebenen bleiben auch in Illustrator erhalten und man kann direkt auf Filter und Effekte aus der Bildbearbeitung zugreifen. Außerdem wird der Datei-Browser Adobe Bridge unterstützt, worüber man auf den Archivdienst Adobe Stock Photos zugreifen kann.

Adobe will Illustrator CS2 im Juni 2005 zum Preis von etwa 760,- Euro in den Handel bringen. Ein Upgrade wird für 290,- Euro angeboten. Die Software arbeitet mit MacOS X ab 10.2.8 sowie Windows 2000 mit Service Pack 3 oder 4 sowie Windows XP mit Service Pack 1 oder 2. Illustrator CS2 wird außerdem in dem Paket Creative Suite 2 integriert, die ebenfalls im Juni 2005 erscheinen soll.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Smartexposé GmbH, Berlin-Kreuzberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: UEFI und Sicherheit in einem Satz

    qbl | 02:22

  2. Re: Für den Kurs...

    Topf | 02:07

  3. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    johnDOE123 | 02:01

  4. Re: Recht hat er. Wichtiger als Geschwindigkeit...

    johnDOE123 | 01:54

  5. Re: Im Grunde hat er recht

    johnDOE123 | 01:32


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel