• IT-Karriere:
  • Services:

Neues Aldi-Notebook mit 17-Zoll-Breitbild und GeForceGo 6600

Erstes Medion-Gerät mit internem Hybrid-TV-Tuner für DVB-T und Analog-TV

Bei Aldi ist ab dem 6. April 2005 erstmals auch ein 17-Zoll-Centrino-Notebook im Angebot, das wie die letzen beiden Aldi-Notebooks von Medion stammt. Nicht nur der Breitbild-Bildschirm wurde beim neuen Medion-Notebook Titanium MD 95500 im Vergleich zu den Vorgängern MD 95400 und 95300 vergrößert, auch der Pentium-M-Prozessor ist etwas schneller und der Grafikchip stammt nun von Nvidia anstatt von ATI.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 17-Zoll-Breitbild-LCD des Medion-Notebook MD 95500 schafft es auf eine WXGA-Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln. Angesteuert wird das LCD durch Nvidias spieletauglichen, per PCI-Express angebundenen Mittelklasse-Notebook-Grafikchip GeForce Go 6600 mit 128 MByte Grafikspeicher. Für Leistung sorgt zudem ein Pentium M Prozessor 740 mit 2 MByte Level-2-Cache, 533 MHz Systembus und 1,73-GHz-Taktung.

Als Hauptspeicher dienen zwei 256-MByte-DDR2-Speichermodule, womit die maximal erreichbaren 1 GByte Speicher nur per Austausch des Speichers möglich werden. Der Notebook-Chipsatz (915 PM) stammt, wie bei Centrino-Geräten üblich, von Intel.

Neben einer 100-GByte-Seagate-Festplatte mit 5400 Umdrehungen/Minute findet sich auch im jüngsten Aldi-Notebook wieder ein Dual-Layer-fähiger DVD-Brenner, der die Medientypen DVD+R/RW, DVD+R DL (Dual Layer), DVD-R/RW, CD-R/RW und DVD-RAM beschreibt. Der ebenfalls integrierte Speicherkartenleser schluckt SD-Cards, MMCs und Memory Sticks (Pro), während - anders als beim Vorgänger MD 95400 - XD Cards und Compact-Flash-Karten draußen bleiben müssen. Der übliche PCMCIA-Steckplatz ist vorhanden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Neues Aldi-Notebook mit 17-Zoll-Breitbild und GeForceGo 6600 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dungeons 3 für 11,99€, Soulcalibur 6 für 8,50€, Metal Gear Rising: Revengeance für 4...
  2. (u. a. Remnant - From the Ashes für 18,99€, Football Manager 2021 für 28,99€, Anno 1800...
  3. (u. a. Samsung 860 Evo 1TB SATA-SSD für 99,99€)
  4. 499€

G-Star 08. Mär 2006

Leute was denkt ihr? lohnt es sich den zu kaufen??? ich kenn mich leider nicht so gut...

marxy 07. Apr 2005

HAPPY Medion MD95500 Marxy:) http://forum.hardware.fr/forum2.php?config=hardwarefr.inc...

marxy 06. Apr 2005

http://forum.hardware.fr/forum2.php?config=hardwarefr.inc&cat=15&post=14594&position=2077...

gaucho 06. Apr 2005

Die Sprache verrät viel über den Geisteszustand des Verfassers. Sachliche Argumente hören...

Ich halt 05. Apr 2005

2,5 Stunden ist zwar richtig, gilt aber nur dann, wenn der Akku richtig voll geladen...


Folgen Sie uns
       


Gocycle GX - Test

Das Gocycle GX hat einen recht speziellen Pedelec-Sound, aber dafür viele Vorteile.

Gocycle GX - Test Video aufrufen
XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

AVM-Kabel-Spitzenboxen im Vergleich: Die Qual der Wahl am Kabel
AVM-Kabel-Spitzenboxen im Vergleich
Die Qual der Wahl am Kabel

Sie sind wie zwei Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Wir haben uns die aktuellen Topmodelle der Kabel-Fritzboxen in der Praxis angesehen.
Von Jan Rähm

  1. AVM Fritzbox 6850 5G kommt doch noch
  2. AVM Fritzbox 5530 Fiber Eine Fritzbox für Glasfaseranschlüsse und Wi-Fi 6
  3. Fritzbox 7530 AX AVMs erste DSL-Fritzbox mit Wi-Fi 6 kommt

The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /