Abo
  • Services:

Spieletest: Silent Hunter III - Unterwasser-Überflieger

Silent Hunter III
Silent Hunter III
Auch ein Mehrspielermodus für LAN und Internet ist vorhanden, mit dem der Spieler dann mit anderen zusammen auf die Jagd gehen kann. Dabei gibt es sowohl einen kooperativen wie auch einen konträren Modus - allerdings sitzt man immer im U-Boot - nicht im Zerstörer. Ein sehr komplexer Missions-Editor ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten, mit dem man die doch recht spärlichen Einzelmissionen erweitern kann.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg

Silent Hunter III
Silent Hunter III
Silent Hunter 3 erfordert mindestens 256 MByte RAM (sinnvoll sind 512) sowie eine DirectX-9-fähige Grafikkarte mit mindestens 64 MByte Speicher. Beim Prozessor sollte es schon ein Pentium 4 mit ungefähr 2 GHz Taktfrequenz oder ein äquivalenter Athlon-Prozessor sein, wenn man das Spiel mit höchster Detailstufe spielen will. Bei der Auflösung gibt es übrigens keinen höheren Wert als 1.024 x 768 Pixel, was schon zu diversen Unmutsäußerungen im Ubi-Forum geführt hat.

Fazit:
Silent Hunter III ist kein actionlastiges Spiel sondern erfordert vom Spieler viel Einarbeitungszeit, Geduld und eine Auseinandersetzung mit den technischen Möglichkeiten sowie der U-Bootkriegsführung, wenn er seine Ziele erreichen möchte. Die hervorragende optische Darstellung der Schiffe und der Umgebung sowie die einstellbaren Schwierigkeitsgrade und der Kampagnenmodus machen Silent Hunter III zu einem Simulations-Spitzentitel.

 Spieletest: Silent Hunter III - Unterwasser-Überflieger
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. 2,99€

Gast 07483 03. Mär 2007

Blödmann!!! Logo hab SIE gekauft. Aber das Blöde einlegen der CD jedesmal.

valsto 14. Sep 2006

Hallo zusammen, kann mir bitte jemand die Unteschied zwischen Silent Hunter 3 und Silent...

Evil Azrael 02. Apr 2005

Klick mal auf den Link in meinem ersten beitrag und dann schau dann mal scharf hin.

gast 02. Apr 2005

Find ich auch, Wertungeng gibts auf jeder Gamesite da muss Golem nicht mitziehen. Das...

Kaleu 01. Apr 2005

eben und das ist auf gut so. hab sie auch, die dvd.


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /