• IT-Karriere:
  • Services:

SpeedCommander 10.3 mit neuem Design

Zahlreiche kleine Verbesserungen an Windows-Dateimanager vorgenommen

Der Windows-Dateimanager SpeedCommander ist ab sofort in der Version 10.3 erhältlich und erhielt mit Whidbey ein neues Design. Außerdem wurden zahlreiche kleine Verbesserungen an der Software vorgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,

SpeedCommander 10.3 erhielt erweiterte Komprimierungseinstellungen für das Format 7z und bietet nun die Möglichkeit, mehrere Dateien einzeln zu archivieren. Außerdem werden nun die Multimedia-Knöpfe auf verschiedenen Tastaturen unterstützt. Dazu gehören die Tasten vorwärts, zurück, aktualisieren, kopieren, ausschneiden und einfügen.

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Im Dateimanager können zudem zusätzliche Archivdateitypen definiert werden. Wird SpeedCommander in den Tray-Bereich minimiert, erfolgt nun im Unterschied zu den Vorversionen eine Speicherfreigabe. Ferner beherrscht das Programm nun das Kopieren von EFS-verschlüsselten Dateien auf Nicht-NTFS-Datenträger. Darüber hinaus wurden vor allem Programmfehler bereinigt, so dass die Software nun zuverlässiger zu Werke gehen sollte.

SpeedProject bietet den SpeedCommander 10.3 für die Windows-Plattform ab sofort zum Preis von 37,95 Euro als Download-Version an. Die CD-Variante kostet 39,95 Euro. Besitzer eines Lizenzschlüssels für SpeedCommander 10 können die aktuelle Version ohne weitere Kosten nutzen. Ein Upgrade von einer Vorversion gibt es ab 18,95 Euro. Eine 60-Tage-Testversion steht kostenlos zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Der iGi 04. Okt 2005

Ich hatte das Problem auch. Meine ATI-Software hat mit dieser Tastenkombi zwischen den...

san 04. Apr 2005

Na das ist mal ne faire Aussage... ;)

Eniac 01. Apr 2005

Was hat das jetzt genau mit Whidbey zu tun?


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /