Abo
  • Services:

Von kopulierenden iPods und intelligenten Flaschen

Rosa Überzieher mit Noppen für den iPod

Zum 1. April 2005 machen einmal mehr ausgefallen Produkte und Ankündigungen die Runde. Von intelligenten Flaschen mit DNA-Leser, MMS vom Mond und revolutionären P2P-Systemen zur Sprachübertragung ist die Rede. Eine kleine, rein subjektive Auswahl.

Artikel veröffentlicht am ,

Google Gulp
Google Gulp
Bei Google will man angeblich mit dem neuen Produkt Google Gulp das Wissen der Welt besser zugänglich machen. Dazu habe man eine Auto-Drink getaufte Technik entwickelt, die - eingebettet in den Rand einer Flasche - die DNA-Daten beim Trinken aus der Flasche im Bruchteil einer Sekunde auslesen kann. Zugleich soll Google Gulp aber auch intelligenter und weniger durstig machen. Angeboten wird das Getränk in verschiedenen Geschmacksrichtungen von Beta Carrotin bis hin zu Glutamat-Trauben und Zuckerfreie-Radikale.

Die Vermarktung von Google Gulp, das als Beta-Test gestartet ist, erfolgt ähnlich wie bei Gmail. Um Gulp zu bekommen, muss man eingeladen werden, wozu man eine leere Gulp-Flasche einschicken soll. Wer keine besitzt, soll jemanden fragen, der bereits "gegulped" wurde. Zur Verbesserung es Dienstes senden die Flaschen von Zeit zu Zeit einen Teil der Informationen an den GulpPlex, eine streng bewachte Server-Farm, deren Standort nur Google-CEO Eric Schmidt kennt.

Unabhängig davon tauchte mit UnderGoos eine Spezial-Suchmaschine für Unterwäsche auf.

Das KDE-Team will seine Produktivität verdoppeln und steigt daher auf das Code-Management-System BitKeeper um, wie zuvor schon die Entwickler des Linux-Kernel um Linus Torvalds. Der eigentlich geplante Umstieg von CVS auf Subversion sei mit zu vielen ungelösten Problemen behaftet, BitKeeper die beste Wahl. Nur einen Haken habe die Sache: Da es die BitKeeper-Lizenz den KDE-Entwicklern untersage, sich an der Entwicklung anderer Code-Management-Systeme zu beteiligen, werde das CVS-Front-End Cervisia aus KDE entfernt, bis es es durch eine BitKeeper-Version ersetzt werden könne.

Von kopulierenden iPods und intelligenten Flaschen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

Kein Kostverächter 04. Apr 2005

Ich fand damals den Downloadbeschleuniger gut, der FTP-Downloads eine hohoe Priorität und...

MatthiasW 03. Apr 2005

des Serverrücksetzen um eine Woche bei WOW wow.gamona.de :-)

jaydee72 02. Apr 2005

..find ich gar nicht so Aprilscherzig. Bei Übermäßigem Konsum passiert naemlich *genau...

Bibabuzzelmann 02. Apr 2005

Das ist ja interessant :)

Bibabuzzelmann 02. Apr 2005

Jetzt muss ich Onanieren ^^


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /