• IT-Karriere:
  • Services:

Von kopulierenden iPods und intelligenten Flaschen

iCopulate
iCopulate
Thinkgeek konzentriert sich zum 1. April einmal mehr auf Produkte mit hohem Nutzwert, vom USB-Fondue bis hin zum iCopulate, einem rosa Überzieher mir Noppen, mit dem sich zwei iPods verkuppeln lassen.

Stellenmarkt
  1. ARRK Engineering GmbH, München
  2. ING Deutschland, Nürnberg

Bei Planet3dGames ist man ob kommender Warnhinweise auf Spiele-Verpackungen in Aufruhr. Ähnlich wie bei Zigaretten sei geplant, auch auf Spiele-Packungen unübersehbar auf die Gefahren der Produkte hinzuweisen.

Macwelt weist auf einen neuen, bizarren Rechtsstreit hin. Demnach verklagt Apple nun Apple wegen dem Verrat von Geschäftsgeheimnissen, konkret gehe es um die Apple-Homepage, auf der viele Firmen-Informationen zu finden seien.

Die Journalisten vom britischen The Register sehen eine rosige Zukunft für Steve Jobs, der nun als so genannter "Acting CEO" (schauspielernder Chef) zum schwedischen Möbelhaus IKEA wechselt. IKEA will somit bald speziell gestaltete Möbel anbieten, die alle ein Apple-Logo zieren werden. Einige Möbelstudien hat The Register bereits erhalten, darunter auch einen ganz speziellen Stuhl, der mit einem besonderen Sitzkomfort angepriesen wird.

Von der hinter Wikipedia stehenden Wikipedia-Foundation gibt es eine wahrhaft feindliche Übernahme durch die Encyclopaedia Britannica zu berichten. Durch die Übernahme wird das Editieren von Seiten kostenpflichtig und kostet fortan 49,97 britische Pfund je Seite. Besonders aufsehenerregend ist die neue Struktur des Unternehmens, das von Ex-Enron-CEO Kenneth Lay angeführt wird und eine illustre Schar an prominenten Gestalten aufweist. So wird aus dem aus Star Trek bekannten Schauspieler William Shatner der Minister für billige Flugpreise und der durch Drogenprobleme aufgefallene Schauspieler Robert Downey Jr. wird zum Botschafter von Kolumbien und Jamaika. Nach einigem Hin und Her hat auch der frühere irakische Informationsminister eine Position in dem Unternehmen eingenommen.

Bei iBusiness kann man in Sachen April-Scherze nicht genug bekommen, hier wird zum einen eine groß angelegte Klagewelle gegen Weblogs angekündigt, vor allem landwirtschaftliche Sites, die sich mit der Aufzucht und Züchtung von nicht-birnesischem Obst beschäftigen. Zudem soll laut iBusiness die Google-Suche kostenpflichtig und ein erster Airbag für den PC angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Von kopulierenden iPods und intelligenten Flaschen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 10,99€
  3. 9,99€ (Vergleichspreis 17,21€)

Kein Kostverächter 04. Apr 2005

Ich fand damals den Downloadbeschleuniger gut, der FTP-Downloads eine hohoe Priorität und...

MatthiasW 03. Apr 2005

des Serverrücksetzen um eine Woche bei WOW wow.gamona.de :-)

jaydee72 02. Apr 2005

..find ich gar nicht so Aprilscherzig. Bei Übermäßigem Konsum passiert naemlich *genau...

Bibabuzzelmann 02. Apr 2005

Das ist ja interessant :)

Bibabuzzelmann 02. Apr 2005

Jetzt muss ich Onanieren ^^


Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /