Von kopulierenden iPods und intelligenten Flaschen

iCopulate
iCopulate
Thinkgeek konzentriert sich zum 1. April einmal mehr auf Produkte mit hohem Nutzwert, vom USB-Fondue bis hin zum iCopulate, einem rosa Überzieher mir Noppen, mit dem sich zwei iPods verkuppeln lassen.

Stellenmarkt
  1. IT Mitarbeiter (m/w/d) im 1st Level Support
    Grünecker Patent- und Rechtsanwälte, München
  2. Consultant (m/w/d) im Bereich Digitalisierung und Informationssicherheit
    Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB, München
Detailsuche

Bei Planet3dGames ist man ob kommender Warnhinweise auf Spiele-Verpackungen in Aufruhr. Ähnlich wie bei Zigaretten sei geplant, auch auf Spiele-Packungen unübersehbar auf die Gefahren der Produkte hinzuweisen.

Macwelt weist auf einen neuen, bizarren Rechtsstreit hin. Demnach verklagt Apple nun Apple wegen dem Verrat von Geschäftsgeheimnissen, konkret gehe es um die Apple-Homepage, auf der viele Firmen-Informationen zu finden seien.

Die Journalisten vom britischen The Register sehen eine rosige Zukunft für Steve Jobs, der nun als so genannter "Acting CEO" (schauspielernder Chef) zum schwedischen Möbelhaus IKEA wechselt. IKEA will somit bald speziell gestaltete Möbel anbieten, die alle ein Apple-Logo zieren werden. Einige Möbelstudien hat The Register bereits erhalten, darunter auch einen ganz speziellen Stuhl, der mit einem besonderen Sitzkomfort angepriesen wird.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Von der hinter Wikipedia stehenden Wikipedia-Foundation gibt es eine wahrhaft feindliche Übernahme durch die Encyclopaedia Britannica zu berichten. Durch die Übernahme wird das Editieren von Seiten kostenpflichtig und kostet fortan 49,97 britische Pfund je Seite. Besonders aufsehenerregend ist die neue Struktur des Unternehmens, das von Ex-Enron-CEO Kenneth Lay angeführt wird und eine illustre Schar an prominenten Gestalten aufweist. So wird aus dem aus Star Trek bekannten Schauspieler William Shatner der Minister für billige Flugpreise und der durch Drogenprobleme aufgefallene Schauspieler Robert Downey Jr. wird zum Botschafter von Kolumbien und Jamaika. Nach einigem Hin und Her hat auch der frühere irakische Informationsminister eine Position in dem Unternehmen eingenommen.

Bei iBusiness kann man in Sachen April-Scherze nicht genug bekommen, hier wird zum einen eine groß angelegte Klagewelle gegen Weblogs angekündigt, vor allem landwirtschaftliche Sites, die sich mit der Aufzucht und Züchtung von nicht-birnesischem Obst beschäftigen. Zudem soll laut iBusiness die Google-Suche kostenpflichtig und ein erster Airbag für den PC angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Von kopulierenden iPods und intelligenten Flaschen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Kein Kostverächter 04. Apr 2005

Ich fand damals den Downloadbeschleuniger gut, der FTP-Downloads eine hohoe Priorität und...

MatthiasW 03. Apr 2005

des Serverrücksetzen um eine Woche bei WOW wow.gamona.de :-)

jaydee72 02. Apr 2005

..find ich gar nicht so Aprilscherzig. Bei Übermäßigem Konsum passiert naemlich *genau...

Bibabuzzelmann 02. Apr 2005

Das ist ja interessant :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

  2. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  3. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /