Abo
  • Services:

Pioneer: Bald Videorekorder mit DVD-R DL

Festplatten-Videorekorder nimmt auch auf Dual-Layer-DVD-R auf

Für den japanischen Markt hat Pioneer die ersten Geräte angekündigt, deren interne DVD-Brenner den Dual-Layer-Standard DVD-R DL des DVD-Forums unterstützen. Die beiden Festplatten-Videorekorder DVR-530H und DVR-555H sollen auf die einmal beschreibbaren Dual-Layer-DVDs mit ihren 8,5 GByte Speicherplatz und dank eines neuen MPEG-Encoders etwa 6 Stunden Film in DVD-Spielfilm-Qualität aufzeichnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Pioneer DVR-530H
Pioneer DVR-530H
Bei niedrigster Bildqualität (MN1, MPEG-2 mit 1,73 Mbps) will Pioneer gar bis zu 24 Stunden auf eine Dual-Layer-DVD-R quetschen und damit die Konkurrenz übertrumpfen. Für besondere Qualität wird neben dem bekannten XP-Modus (10 Mbps) auch ein neuer, noch mehr Qualität versprechender Aufnahmemodus namens XP+ sorgen - hier werden MPEG-2-Filme mit 15 Mbps aufgezeichnet, was allerdings bei Fernsehaufnahmen nicht allzu viel Nutzen bringen wird.

Stellenmarkt
  1. EDG AG, Frankfurt
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Die beiden vorgestellten 5,9 cm hohen und 27,3 cm tiefen Geräte unterscheiden sich primär in der Festplattenkapazität; während der DVR-530H mit einer 200-GByte-Festplatte daherkommt, ist es beim DVR-555H ein 250-GByte-Laufwerk. Der DVR-555H soll sich vom DVR-530H zudem durch einen Funktion zur Reduktion von Geisterbildern unterscheiden. Ein weiteres Novum für Festplatten-Videorekorder soll die Pictbridge-kompatible USB-Schnittstelle des Geräts sein, mit der sich Bilder von angeschlossenen Digitalkameras auf die Festplatte des DVR-555H kopieren und darüber hinaus als Foto-DVD speichern lassen.

Pioneer DVR-555H
Pioneer DVR-555H
Neben der Unterstützung von DVD-R DL und einem optimierten MPEG-Encoder für bessere Bildqualität und Kompression sowie ein schnelleres Überspielen (12x DVD-R, 6x DVD-RW) von der Festplatte auf die DVD sollen sich die Videorekorder durch eine vereinfachte Bedienung von ihren Vorgängern abheben. Dazu zählt auch ein verbesserter Programmführer (EPG) mit automatischer Suchwort-Aufzeichnung und neuen Suchfunktionen.

Den DVD-Format-Wirrwarr erspart Pioneer dem Kunden aber nicht, die neuen Geräte können zwar DVD-RAM, DVD+R und DVD+RW abspielen, aber nicht darauf aufzeichnen. Dies ist nur auf DVD-R, DVD-R DL und DVD-RW sowie natürlich auf die interne Festplatte möglich.

Den DVR-530H und den DVR-555H will Pioneer Anfang Mai respektive Anfang Juni 2005 auf den japanischen Markt bringen. Preise und etwaige Pläne für den internationalen Vertrieb wurden nicht genannt. Für PCs gedachte DVD-Brenner mit DVD-R-DL-Unterstützung scheint es derweil noch nicht zu geben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Treadmilch 23. Nov 2010

Es ist doch schon längst draußen.

Treadmilch 23. Nov 2010

Son quatsch. Natürlich kann man Digitale Programme aufnehmen.

Napf 05. Apr 2005

Sehr richtig! Wären wir im Heise Forum, würdest Du ein ++ von mir bekommen! :-)


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /