Abo
  • Services:

Sega kommt wieder nach Deutschland

Niederlassung nimmt im April 2005 ihre Arbeit auf

Im Jahr 2001 verkündete Sega nicht nur das Ende der Dreamcast-Produktion, sondern gab auch seine Niederlassung in Deutschland auf. Ab April 2005 richtet sich Sega nun wieder in Deutschland ein, genauer gesagt in München.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Leitung von "Sega of Germany"- kurz SOG - wird Markus Wiedemann übernehmen, der zuvor in gleicher Position für Codemasters Deutschland tätig war. Als Geschäftsführer verantwortet Wiedemann den Komplettbereich der interaktiven Unterhaltungssoftware und den Vertrieb von Sega-Produkten in Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Mit der Gründung neuer Büros und Vertriebsstrukturen in den europäischen Schlüsselterritorien wird Sega seinen Marktanteil weiter erhöhen. 2001 sah dies noch anders aus: Im Rahmen eines im Jahr 2000 auch wegen rückläufiger Dreamcast-Verkaufszahlen eingeläuteten Strategiewechsels, nach dem das Unternehmen auch für Konsolen anderer Hersteller entwickelte, fuhr Sega seine Europa-Aktivitäten zurück und übergab die Distribution an den Partner Bigben Interactive.

Laut Mike Hayes, COO und President von Sega of Europe, war die Eröffnung einer deutschen Sega-Niederlassung nur eine Frage der Zeit und sei eine logische Folge von Segas weltweitem Wachstumskurs. In den kommenden Monaten soll Wiedemann das deutsche Team mit besonderer Konzentration auf die Bereiche Marketing und Sales aufbauen.

"Der Name Sega ist so tief in dieser Branche verwurzelt, wie kaum ein anderer. Nach den enorm erfolgreichen letzten Jahren im europäischen Gesamtmarkt, ist es eine faszinierende und einzigartige Herausforderung, Sega in Deutschland wieder die Anerkennung und Erfolge zu verschaffen, die dieser Firma gebühren", so Markus Wiedemann in seiner Rolle als Managing Director Sega of Germany. "Zusammen mit der starken Europa-Niederlassung und einem schnell wachsenden deutschen Team wollen wir Sega of Germany zu einer der ersten Adressen im deutschen Markt machen."

Sega of Europe und die deutsche Tochter sind Teil der Sega Sammy Holdings. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erwirtschaftete die Gruppe einen Nettogewinn von umgerechnet 341,41 Millionen Euro. Der Umsatz der Gruppe lag in den drei Quartalen bei 2,94 Milliarden Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 88,94€ + Versand
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

SEGASONICBOY 05. Jun 2005

Wer sagt denn das sega hoch verschuldet ist? sucht doch mal auf google und ihr werdet...

ricardo 03. Apr 2005

kann ich nur begrüssen, die games sind cool, da schmeiss ich jeden gameboy weg.


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /