Abo
  • Services:

Happy Birthday Gmail - E-Mail-Postfächer mit 2 GByte

Gmail mit erweiterter Browser-Unterstützung und E-Mail-Formatierungen

Auf der Gmail-Startseite läuft derzeit ein Zähler, der anzeigt, wie hoch die derzeit verfügbare Speicherkapazität für alle Gmail-Konten ist. Nach Abschluss der Aufrüstarbeit spendiert Google allen Gmail-Nutzern E-Mail-Postfächer mit einer Kapazität von 2 GByte. Zudem wurde Gmail kürzlich mit einem verbesserten Browser-Support versehen und E-Mails lassen sich nun umfangreich formatieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Gmail
Gmail
Der nach wie vor nur auf Einladung zu habende E-Mail-Dienst Gmail wird anlässlich seines ersten Geburtstags die Speicherkapazität der Postfächer verdoppeln, so dass alle Gmail-Nutzer in Kürze auf eine Kapazität von 2 GByte zugreifen können. Da die Aufrüstung derzeit noch im Gange ist, rangiert die verfügbare Postfach-Größe derzeit zwischen 1000 und 2000 MByte - je nachdem, zu welchem Zeitpunkt man sein Gmail-Postfach im Web-Browser öffnet.

Stellenmarkt
  1. SWM Services GmbH, München
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Gmail
Gmail
Vor wenigen Tagen erhielt Gmail zudem verbesserte Formatierungsfunktionen, um E-Mails über das Web-Interface auch mit diversen gebräuchlichen Formatierungen zu versehen und als HTML-E-Mail zu versenden. Dazu gehören die üblichen Textformatierungen einschließlich farbiger Hervorhebungen sowie den Attributen unterstrichen, fett und kursiv. Um auf diese Möglichkeiten zugreifen zu können, muss beim Schreiben einer E-Mail der Punkt "Rich formatting" aktiviert werden.

Gmail
Gmail
Bereits vor einiger Zeit wurde die Browser-Unterstützung von Gmail erweitert, so dass man den E-Mail-Dienst nun auch mit nicht direkt unterstützten Browsern verwenden kann. Dazu wird die Gmail-Oberfläche allerdings beschnitten und man erhält eine vereinfachte HTML-Ansicht. Zu den direkt von Gmail unterstützten Browsern zählen der Internet Explorer 5.5, Mozilla 1.4, Firefox 0.8, Netscape 7.1 sowie Safari 1.2.1 und die entsprechend höheren Versionen der Applikationen. Alle übrigen Browser werden derzeit nicht direkt unterstützt, allerdings kann man mit diesen nun die Postfächer von Gmail abrufen, was bis vor der Umstellung nicht möglich war.

Gmail
Gmail
Bereits im April 2004 veröffentlichte Golem.de einen Testbericht zu Gmail, der die Besonderheiten des E-Mail-Dienstes beschreibt und analysiert. Neben der vor einem Jahr gigantisch erscheinenden Postfach-Größe von Gmail sorgt die Art der E-Mail-Bearbeitung dafür, dass sich der Dienst von anderen Anbietern unterscheidet. Mittlerweile haben die meisten Betreiber von E-Mail-Diensten ihre Postfächer nach der Gmail-Ankündigung zum Teil deutlich erweitert, ohne die Art der E-Mail-Verwaltung von Googles Dienst zu übernehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  2. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)
  3. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  4. 469€ (Bestpreis!)

JoJo 19. Feb 2006

Hallöle, wenn jemand bereit wäre mir ne Einladung zu schicken wäre ich demjenigen...

Kathrin 31. Mai 2005

Habe auch noch 'ne Menge Accounts übrig, also wer 'ne Einladung haben möchte, einfach...

RiLe 02. Apr 2005

Das Problem hatte ich auch kurzzeitig, das leeren des Caches hat mir da geholfen.

Martin Baur 02. Apr 2005

wer eine Einladung will geht auf http://gmailforum.funpic.de Ich hab da auch schon welche...

Olli B. 02. Apr 2005

Die bekommen all eure Gmail Adressen. Also ich wär da vorsichtig, wer weiß ob das Spamer...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /