Abo
  • Services:

Mobile-P2P - der Esel kommt aufs Handy

Um von diesen Informationen profitieren zu können, wird ein Cache-Peer eingeführt, der die so ermittelten, besonders populären Ressourcen zwischenspeichern kann, erklärt Dr. Tutschku. Mobile Peers müssen allerdings dazu gebracht werden, bevorzugt auf diesen Cache-Peer zuzugreifen, sofern dort die gewünschten Daten zur Verfügung stehen. Dafür sorgt ebenfalls der Index-Server: Sofern eine zwischengespeicherte Kopie vorliegt, wird der Cache-Peer als Quelle für diese Datei zurückgeliefert.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Der Crawler stellt die Verbindung zwischen den Index-Servern sowie den zugehörigen P2P-Communities innerhalb des Mobilfunknetzes und Festnetz-Index-Servern her. Schließlich ist es wünschenswert, die mobilen Peers davon abzuhalten, Verbindungen nach außen aufzubauen, könnten sie dann doch nicht von den Vorteilen der erweiterten P2P-Architektur profitieren.

Der rechtliche Aspekt bleibt dabei zunächst außen vor, mobiles File-Sharing ist schließlich auch ohne die Technik der Forscher machbar, wenn auch weniger effizient. Zudem können auch DRM-gestützte Systeme von der Technik profitieren.

Die Forscher rücken vor allem die einfache Benutzung durch eine textuelle Indexierung und die Textsuche in Dateinamen bei P2P-System in den Mittelpunkt ihrer Betrachtung. Der Nutzer muss zudem nicht alle seine Inhalte "blind" hochladen, nur in der Hoffnung, dass irgendwer diese später herunterladen kann, wie es beispielsweise bei aktuellen Foto-Sharing-Angeboten der Fall ist. Dennoch steht eine große Vielfalt an Inhalten zur Verfügung. Auch der psychologische Aspekt - die Befriedigung von Neugier - wird durch den Ansatz beibehalten.

 Mobile-P2P - der Esel kommt aufs HandyMobile-P2P - der Esel kommt aufs Handy 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. (-55%) 17,99€
  3. 12,49€

Jens Oberender 18. Feb 2006

Stimme dazu, das die Musik-Industrie die Führungsrolle übernehmen muss, nur dann wird es...

NNN 18. Feb 2006

Stimmt nicht ganz, denn das ist nur eine "Fernsteuerung" für den EMule auf einem...

föhn 06. Apr 2005

http://en.wikipedia.org/wiki/Virii SCNR ;)

RealByte 06. Apr 2005

o2 hat eine reine WAP flatrate damit kannst du surfen sie gilt aber nicht für normale...

Plonk der Honk 06. Apr 2005

paaaaaaaaarrtttttyyyyyyyyyyyyyyyyyyy


Folgen Sie uns
       


Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er

DFÜ, BTX und KGB - wir zeigen die Anfänge des Chaos Computer Club im Video.

Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er Video aufrufen
Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /