Abo
  • Services:
Anzeige

Elitegroup: 15- und 15,4-Zoll Barebone-Centrino-Notebooks

Unterschiedlichste Prozessor- und Grafik-Ausstattungsvarianten erhältlich

ECS Elitegroup hat mit dem 558 ein neues Barebone-Notebook vorgestellt, das mit dem Intel Pentium M ("Sonoma") mit maximal 2,13 GHz ausgestattet ist und mit einem 15-Zoll-TFT- Display daher kommt. Daneben wurde die 600er Serie angekündigt, bei der Breitbild-Displays und neben normalen Pentium M- auch Ultra-Low-Voltage-Prozessoren Verwendung finden können.

Das 558er Gerät arbeitet mit dem Alviso Chipsatz 915GM und kann bis zu 2 GByte Hauptspeicher adressieren. Als Grafiklösung kommt der integrierte Intel GMA 900 (Graphics Media Accelerator) zum Einsatz, der den Hauptspeicher des Gerätes mitbenutzt.

Anzeige

Bei den Schnittstellen des Elitegroup 558 ist WLAN (802.11a/b/g) sowie ein Modem und Fast- Ethernet vorhanden. Auf der linken Seite des Notebooks befinden sich ein Firewire400- Anschluss, ein PC-Card- Slot sowie ein analoger Ton-Ein- und - Ausgang. Auf der Rückseite befinden sich die beiden USB-2.0-Buchsen, der Infrarot-Anschluss, VGA sowie eine parallele Schnittstelle und S-Video-Out.

Das Gerät wird als Barebone verkauft, d.h. die Festplatten dazu kann man sich wie auch den Prozessor wie auch das optische Laufwerk selbst aussuchen. Neben einem Combo- steht auch ein Multi-DVD-Laufwerk zur Verfügung. Die Akkulaufzeit soll über 2,5 Stunden betragen. Das Gerät wiegt 2,7 Kilogramm und soll ab Mitte April 2005 im Fachhandel erhältlich sein.

Elitegroup 600
Elitegroup 600
Darüber hinaus hat Elitegroup noch ein in einem Alugehäuse untergebrachtes Breitbild-Notebook namens "600" in zwei Varianten vorgestellt. Beidesmal ist ein 15,4-Display mit 1.280 x 800 Pixeln verbaut. Die Scharniere des Notebook sind in einem auf der Rückseite des Notebooks gelegenen Rohr gelagert. Die Gehäuseabmaße beziffert der Hersteller 36,3 x 28,1 x 2,7 cm.

Auch die beiden Notebooks der 600er Serie sind mit Pentium-M-Prozessoren bestückbar. Daneben gibt es hier aber noch die Möglichkeit, die Low-voltage- Prozessoren (bis zu 1,5 GHz) und die Ultra-low-voltage-Prozessoren (bis zu 1,2 GHz) einzusetzen.

Das ECS Elitegroup 600 gibt es mit der ATI Mobile X300 oder X700. Das 600L wartet hingegen mit der im 915GM Chipsatz integrierten 3D Grafik-Engine GMA 900 auf, die den Hauptspeicher des Rechners nutzt.

Auch hier gilt wieder, dass Festplatten unterschiedlicher Kapazität geordert werden können. Außerdem hat man die Wahl zwischen einem Combo-Laufwerk oder Multi-DVD-Brenner.

In beiden Notebooks stecken ein WLAN-Modul (802.11a/b/g) und der Intel Chipsatz 915PM beim Modell 600 bzw. 915GM beim Modell 600L. Ein integrierter analoger TV-Tuner unterstützt PAL, NTSC und SECAM. Neben einem 4-in-1-Card Reader sind ein Gigabit-Ethernet-Anschluss und vier USB-2.0-Eingänge. Zur Akkulaufzeit, egal mit welcher Prozessorvariante, gibt es keine Angaben.

Die 600er-Notebooks wiegen 3 Kilogramm, sollen konfigurationsabhängig mehr als 2 Stunden Akkubetrieb bieten und ab Mitte April 2005 erhältlich sein. Preise bzw. Preisbeispiele für unterschiedliche Ausstattungen teilte Elitegroup leider nicht mit.


eye home zur Startseite
Angel 01. Apr 2005

Der Mobility Radeon X300 ist das Notebook-Pendant zum Radeon X300 und ist etwa doppelt so...

Angel 01. Apr 2005

Soweit ich weiss, ist hier der Unterschied aber, dass man die Komponenten einzeln dazu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Müll aus Deutschland

    NameSuxx | 03:57

  2. Re: Die mächstigesten AddOns für Sicherheit sind...

    Proctrap | 03:09

  3. Good Work

    IsabellEllie | 02:42

  4. Re: Sie lernen es nicht

    tribal-sunrise | 02:35

  5. Re: "Versemmelt"

    razer | 02:24


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel