Abo
  • Services:

OTRS-Geschäftsführer startet neues Unternehmen (Update)

Amooma soll sich mit aktuellen Hype-Themen beschäftigen

Der Miterfinder des Open-Source-Ticket-Systems OTRS und Geschäftsführer der OTRS GmbH, Stefan Wintermeyer, verlässt das Unternehmen und gründet in diesen Tagen eine neue Firma, die sich wieder im Open-Source-Umfeld bewegt und frische Ideen zu aktuellen Hype-Themen realisieren soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Unternehmen namens Amooma soll sich mit Themen wie Internet-Telefonie (VoIP), RFID, Natural Language Processing (NLP), Data-Mining und Ticket-Systemen sowie Synergien zwischen diesen Techniken beschäftigen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Stefan Wintermeyer
Stefan Wintermeyer
Bei der OTRS GmbH übernimmt der OTRS-Gründungspartner und bisherige CTO Martin Edenhofer die Geschäfte. Die beiden Unternehmer kennen sich seit 1998 von gemeinsamen Tagen bei Suse und wechselten 2001 zu Lufthansa Systems, bevor sie auf Grund steigender Unternehmensanfragen nach Support für OTRS die OTRS GmbH gründeten.

"Es entspricht meinem Naturell viel mehr, neue Projekte aufzubauen, als funktionierende zu verwalten", kommentiert Stefan Wintermeyer seinen Abgang. "Wir haben mit OTRS sehr viel erreicht, doch jetzt möchte ich die Aufbruchstimmung nutzen und neue Ideen verwirklichen. VoIP, RFID, NLP und Ticket-Systeme werden bislang höchstens als Insel-Technologien eingesetzt - die amooma GmbH wird sich um die Vernetzung kümmern."

Wintermeyer war nur acht Monate Geschäftsführer der OTRS GmbH und hatte laut dem OTRS-Mitbegründer Martin Edenhofer mit der OTRS-Gründung nichts zu tun. Im Rahmen der Community-Mitarbeit will sich Wintermeyer aber weiterhin an OTRS beteiligen und auch seine Anteile an der GmbH behalten.

Amooma, der Name seines neuen Unternehmens, ist im übrigen das hawaiianische Wort für Lösung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Google Nexus One in 2019 - Fazit

Das Google Nexus One ist zehn Jahre alt - und damit unbenutzbar, oder?

Google Nexus One in 2019 - Fazit Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

    •  /