Abo
  • Services:

Neue Anwendungsgebiete für IBMs Cell-Prozessor

Chip von Sonys Playstation 3 bald auch in medizinischem Gerät?

IBM hat mit dem Cell-Prozessor einiges vor. Der zusammen mit Sony und Toshiba entwickelte Chip soll nicht nur in Spielekonsolen, Workstations und Unterhaltungselektronik der drei Hersteller zum Einsatz kommen. Dazu stellte IBM jetzt einen neuen Design-Service vor, der Unternehmen dabei helfen soll, Cell in eine große Bandbreite von Elektronikprodukten zu integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei zielt IBM vor allem auf bildverarbeitende Anwendungen, da hier der Chip seine Stärken ausspielen kann, beispielsweise in der Luftfahrt, im industriellen Sektor oder im medizinischen Bereich. Der neue Dienst wird von IBM Engineering & Technology Services (E&TS) angeboten.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Franke Coffee Systems GmbH, Grünsfeld

Der Cell-Prozessor nutzt ein fortschrittliches Design mit acht synergistischen Prozessoren und einem Power-Architektur-basierten Core. Die Taktfrequenzen sollen bei mehr als 4 GHz liegen. Dabei soll Cell nicht nur in integrierten Produkten im Bereich von Filmen oder der Heim-Unterhaltung, sondern möglicherweise auch in Forschung, bei digitaler Sicherheit, im Ausbildungsbereich und im High-Performance-Computing zum Einsatz kommen.

Konkret will IBM System-Architektur und -Design sowie Chip-, Modul- und Board-Entwicklung sowie ein erweitertes Blade-Design anbieten. Aber auch Stromversorgung, Firmware- sowie Linux-Treiber-Entwicklung und Tests für den Einsatz in Industriebereichen stehen zur Verfügung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. 54,99€
  4. 59,99€

egal 01. Apr 2005

Motoralla ist keine alternativ zu AMD oder Intel, und wenn nur der grund da liegt das die...

Tropper 01. Apr 2005

Nein, der Linux Kernel ist trotz seiner Kernelmodule immer noch eine monolitischer...

TrollDich 01. Apr 2005

                            --------------------------                     /|  /|  |      ...

uwain 31. Mär 2005

als zielplattformen sind also alle bereiche geeignet ausser pc? da koennte der prozessor...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
    Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

    Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
    2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
    3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
    Display-Technik
    So funktionieren Micro-LEDs

    Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
    Von Mike Wobker

    1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

      •  /