Abo
  • Services:

Gerücht: PalmOS-PDA mit Festplatte und WLAN

LifeDrive von palmOne mit 4 GByte Festplatte, WLAN und Bluetooth

Wie zahlreiche PDA-Fansites berichten, will palmOne offenbar einen PDA auf den Markt bringen, der mit einer Festplatte bestückt ist und WLAN sowie Bluetooth beherrscht. Das mit dem Codenamen LifeDrive versehene Gerät soll ein Display mit halber VGA-Auflösung aufweisen und knapp doppelt so dick wie ein Tungsten T5 sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Gerüchte besagen, dass im LifeDrive ein Microdrive mit einer Kapazität von 4 GByte steckt und zusätzlich 32 MByte Speicher zur Verfügung stehen. Eine weitere Besonderheit stellt die Displayauflösung dar, die bei 320 x 480 Pixel liegen soll.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe

Als Prozessor wird wohl ein XScale-Prozessor von Intel verwendet, der mit einer Taktrate von 416 MHz läuft. Neben Bluetooth ist LifeDrive auch mit WLAN ausgestattet und es soll über einen USB-2.0-Anschluss verfügen. In Länge und Breite sollte das LifeDrive ähnlich groß sein wie herkömmliche PDAs, aber knapp doppelt so dick wie ein Tungsten T5 sein.

Unklar ist derzeit, ob es sich bei dem LifeDrive um das erste Gerät von palmOne handelt, das als Betriebssystem PalmOS Cobalt verwendet. Dies wäre zumindest zu vermuten, weil PalmSource als Entwickler von PalmOS verspricht, dass mit PalmOS Cobalt neuartige Geräteklassen möglich werden. Bilder zum LifeDrive findet man hier und hier.

Sollten sich die derzeit im Internet kursierenden Gerüchte bewahrheiten, dann wird palmOne das derzeit unter dem Namen LifeDrive firmierende Gerät wohl im April oder Mai 2005 offiziell ankündigen. Es wird erwartet, dass das Gerät dann zum Preis von 500,- US-Dollar angeboten wird. Mit dem LifeDrive käme das erste PalmOS-Gerät mit Festplatte auf den Markt.

Auch wenn LifeDrive nur der Codename des Geräts sein soll, könnte damit neben Tungsten, Zire und Treo aber auch eine neue Produktreihe bei palmOne eröffnet werden. Denn im August 2004 wurde LifeDrive als Warenzeichen von palmOne in den USA angemeldet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

JustDoIt 08. Apr 2005

Wer kauft denn heute noch einen hochpreisigen PDA? Wer Geld hat, kauft gleich ein...

hns 03. Apr 2005

Den Sharp Zaurus kann man selbstverständlich auch in Europa incl. CE-Zeichen, Garantie...

wizard 03. Apr 2005

Mini-Festplatten sind als CF-version schon seit einigen Jahren im Digitalphotobereich im...

sPIKemAN197 31. Mär 2005

Soll ja alles interaktiv sein T5 Maße: 12,1 x 7,8 x 1,5 cm die *dicke* musste jeze noch...

Schubidu 31. Mär 2005

Ich denke mal, mit dem Teil schielen sie eher auf den Ipod Markt. Die Funktionen einer...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /