GeldKarte als Jugendschutz-Lösung auch für das Internet

Kontokarte gibt Auskunft über das Alter ihres rechtmäßigen Besitzers

Rund 30 der 60 Millionen GeldKarte-Chips tragen bereits ein Alterskriterium. Bis 2007 sollen alle GeldKarten über diese Funktion verfügen, die an Verkaufsautomaten und im Internet ausweist, ob ihr rechtmäßiger Besitzer das erforderliche Mindestalter erreicht hat oder nicht. Der goldene Chip auf den Karten der Banken und Sparkassen soll so zur Jugendschutzlösung mit integrierter Bezahlfunktion ausgebaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Vorreiter im Bereich Jugendschutz per GeldKarte ist der Tabakwaren-Großhandel. Die Novellierung des Jugendschutzgesetzes aus dem Jahr 2003 verpflichtet die Aufsteller von Zigarettenautomaten ab 1. Januar 2007 alle Zigarettenautomaten für Jugendliche unter 16 Jahren unzugänglich zu machen. Als Lösung entschied sich die Branche für den Chip auf der Bank- und Kontokarte. Alle Zigarettenautomaten werden nun mit der entsprechenden Lesevorrichtung für die GeldKarte versehen.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter SAP Sales & Service (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hürth bei Köln
  2. Mathematiker*innen / Informatiker*innen - Softwareentwicklung von Optimierungslösungen
    Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI, Sankt Augustin
Detailsuche

Schon jetzt verfügen nach Angaben des Bundesverbandes Deutscher Tabakwaren-Großhändler und Automatenaufsteller (BDTA) bereits 230.000 von 700.000 Zigarettenautomaten über die Bezahlmöglichkeit per GeldKarte, allerdings noch ohne die Software für die Erkennung des Alterskriteriums. Die Kosten der Branche für die technischen Jugendschutzvorrichtungen am Zigarettenautomaten werden auf rund 300 Millionen Euro geschätzt.

Auch im Internet soll die GeldKarte auf dem Umweg der Jugendschutzlösung Einzug halten. Das System soll für Online-Medien weiter entwickelt werden, so dass Anbieter von kostenpflichtigen Inhalten es sowohl zur Altersverifikation als auch als Zahlungsmittel einsetzen können.Die Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten (KJM) hat die GeldKarte bereits offiziell als Jugendschutzlösung anerkannt.

Die GeldKarte soll dabei vor allem die Anonymität der Nutzer wahren. Denn im Gegensatz zur Abwicklung beim Post-Ident-Verfahren, bei dem er sich vor Nutzung eines Erwachsenen-Angebotes persönlich von einem Postmitarbeiter identifizieren lassen muss, trägt er den Schlüssel zur Altersverifikation bereits im Portmonee: Vor dem ersten Einsatz der GeldKarte ist dagegen keine gesonderte Vier-Augen-Kontrolle erforderlich, da diese bereits bei der Kontoeröffnung im Kreditinstitut erfolgt ist.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Allerdings benötigen Surfer einen Chipkartenleser, wenn sie die GeldKarte online nutzen wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MartyK 01. Apr 2005

Es würde ja schon reichen, wenn es raucherfreie Zonen geben würde. Vor kurzem sah ich im...

alexw 01. Apr 2005

Warum vereint hier eigentlich jeder Raucher Nichtraucher, KKW-Gegner, Handy-Gegner und...

Herb 01. Apr 2005

Ach was, den muss man mit 55 schon im Bett pflegen, weil er vom Joggen kaputte Knie und...

Sebideluxe 31. Mär 2005

Lies dir erstmal durch was gespeichert wird & was nicht: http://de.wikipedia.org/wiki...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

  2. 4K-Fernseher von Samsung mit 260 Euro Rabatt bei Amazon
     
    4K-Fernseher von Samsung mit 260 Euro Rabatt bei Amazon

    Günstige 4K-Fernseher, Microsoft Surface Produkte, eine Echo-Show-Aktion und viele weitere spannende Produkte gibt es derzeit bei Amazon.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
    Geleaktes One Outlook ausprobiert
    Wie Outlook Web, nur besser

    Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /