Abo
  • Services:

Spieletest: Resident Evil 4 - Geniales Horror-Meisterwerk

Survival-Horror-Spiel definiert ganzes Genre neu

Seit Monaten wird über Resident Evil 4 diskutiert - das neue Spiel in der legendären Survival-Horror-Reihe sollte dem Gamecube nicht nur das Image der Kinder-Konsole nehmen, sondern gleichzeitig auch frischen Wind in ein an Innovationen nicht gerade reiches Genre bringen. Das Ergebnis ist allerdings noch viel mehr - so erhält man unter anderem eines der atmosphärischsten Videospiele, die bisher entwickelt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Resident Evil 4 (GC)
Resident Evil 4 (GC)
Der Hauptcharakter von Resident Evil 4 ist kein Unbekannter: Leon S. Kennedy war unter anderem auch schon gegen die mysteriöse Umbrealla Corporation und ihre düsteren Machenschaften im Einsatz. Diesmal ist sein Auftrag allerdings ein ganz anderer: Die Tochter des US-Präsidenten wurde entführt - und vertraulichen Quellen zufolge soll sie in einem vom Spiel nicht näher benannten Dorf irgendwo in Europa gefangen gehalten werden. Kennedy macht sich also auf den Weg in die kleine Ortschaft - und wird gleich zu Beginn von mordlustigen Bewohnern empfangen, die nichts anderes im Kopf haben, als Kennedy mit Mistgabeln, Äxten, Brandsätzen oder sogar Kettensägen das Leben zu nehmen.

Resident Evil 4 (GC)
Resident Evil 4 (GC)
Resident Evil 4 unterscheidet sich optisch, spielerisch und hinsichtlich der Bedienung deutlich von allen bisherigen Titeln der Reihe. Das Gameplay ist deutlich action-orientierter, über weite Strecken spielt sich der Titel wie ein Shooter. Die Bedienung ist dabei denkbar einfach: Jede der im Spielverlauf erhältlichen Waffen wie Pistole, Gewehr, Automatik-Knarren oder gar Flammenwerfer wird im Menü einfach ausgewählt und kann danach durch eine Kombination aus Schultertaste, A-Knopf und Mini-Stick bedient werden.

Resident Evil 4 (GC)
Resident Evil 4 (GC)
Da jeder Schießprügel über einen Laser-Pointer verfügt, sind passgenaue Treffer mit ein wenig Übung kein Problem. Das ist auch bitter nötig, denn nicht nur die manischen Dorfbewohner, auch die später folgenden Mönche oder die zahlreichen bösartigen Kreaturen zeigen sich sehr hartnäckig; vom stupiden Verhalten der aus früheren Resident-Evil-Spielen bekannten Zombies trennen sie wirklich Welten.

Zwar suchen die meisten Kontrahenten ebenfalls keine Deckung, dafür gehen sie geschickt vor, weichen auch mal zurück, schleichen sich von hinten an oder stürzen sich urplötzlich im Rudel auf den Spieler - wer da nicht aufpasst, kann ganz schnell auch mal im wahrsten Sinne des Wortes den Kopf verlieren. Apropos Kopf: natürlich sind Schüsse auf selbigen auch beim Gegner die effektivsten und sorgen zum Teil für drastische Splatter-Momente. Wer die meist knappe Munition sparen will, kann allerdings auch auf andere Köperteile zielen und die vorübergehende Handlungsunfähigkeit der Feinde nutzen, um auf sie zuzustürmen und sie mit einem beherzten Tritt ins Jenseits zu befördern.

Spieletest: Resident Evil 4 - Geniales Horror-Meisterwerk 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)
  2. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

kuck kuck 04. Jan 2007

ich habe auch das problem

PeterFreimann 16. Jun 2006

Alles Falsch :D Es kommt für den PC :D :D :D http://www.games-release.de/pc/action...

Thomas S. 29. Apr 2006

Hallo Dirk, die allgemeine spielzeit Beträgt ca.15-18 Stunden, beim ersten mal können es...

CaNNoNFoDDeR 04. Apr 2005

Metal Gear Solid auf PSX

Pre@cher 04. Apr 2005

das war aber nicht JJ auf der Box. JJ war nur nackt in HS Studio! PS: Das Buch is um...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

    •  /