Abo
  • Services:

X3D kündigt erschwingliches 3D-LCD für Spieler an

Weniger horizontale Perspektivansichten als Profi-3D-Displays

Mit einem an Spieler gerichteten 17-Zoll-LCD will X3D Technologies seine Technik für räumliche Darstellung ohne 3D-Brille auch für den Privatbereich interessant machen. Anlässlich der Games Convention 2005 soll das Gerät im Paket mit einigen Spielen eingeführt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Preislich soll das 3D-LCD für Spieler rund 1.000 Euro kosten. Anstelle von 8 verschiedenen horizontalen Perspektiven bei den Profi-3D-Displays sollen 5 zum Einsatz kommen. Über einen speziellen optischen Filter sorgt X3Ds Technik dafür, dass die gleichzeitig dargestellten leicht unterschiedlichen horizontalen Perspektivansichten auch dem richtigen Auge präsentiert werden. Von der eigentlichen LCD-Auflösung - in diesem Fall XGA mit 1024 x 768 Bildpunkten - bleibt wegen der fünf gleichzeitig darzustellenden Ansichten laut X3D effektiv nur etwa 45 bis 50 Prozent übrig. Gleichzeitig steigt entsprechend der Rechenaufwand für den Spiele-PC und dessen Grafikkarte.

X3D will das 17-Zoll-Spiele-LCD mit räumlicher Darstellung auf der Games Convention Mitte August 2005 inkl. Spielepaket präsentieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-77%) 11,49€
  2. 111€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)

RainerP 05. Apr 2005

...trotzdem noch ne Antwort;-) Du kannst dieses Display NICHT fürs normale arbeiten...

gehtnich 31. Mär 2005

Japaner machen das zwar auch, aber X3D sind Deutschmann!


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /