Abo
  • Services:

Schlund senkt DSL- und Web-Hosting-Preise

DSL-Tarife um bis zu 25 Prozent günstiger

Nach 1&1 kündigt jetzt auch der ebenfalls zu United Internet gehörende Karlsruher Internet-Dienstleister Schlund + Partner eine Preisoffensive an. Ab April 2005 sollen die Preise der DSL-Flatrates sowie die Kosten für zusätzlichen Datentransfer bei den Server- und Webhosting-Angeboten sinken und der Inklusiv-Traffic für dedizierte Server steigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Internetzugangs-Tarif DSL Flat 1.024 kostet künftig 29,90 Euro im Monat, die DSL Flat 2.048 39,90 Euro und die DSL Flat 3.072 49,90 Euro. Damit werden die Flatrat-Tarife um bis zu 25 Prozent billiger. Dabei ist in allen DSL-Tarifen Internettelefonie ohne Aufpreis enthalten und ab April 2005 will Schlund auch die neue Fritz!Box Fon ISDN WLAN von AVM ins Angebot aufnehmen. Diese soll dann bei Neubeauftragung eines T-DSL-Anschlusses 29,90 Euro kosten, ohne T-DSL 49,90 Euro.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Neun Zeichen GmbH, Berlin

Bei den Root-Servern und Managed-Servern (Ready-to-Run-Server) wurde außerdem das im monatlichen Mietpreis enthaltene Datentransfervolumen erhöht. Bei den Angeboten RootStart, RootStart Windows und Server Start sind künftig 500 GByte inklusive, bei RootPlus, RootPlus Windows und ServerPlus 1.000 GByte und bei Root-Expert, RootExpert Windows, ServerExpert und ServerExpert Windows 2.000 GByte.

Bei den Webhosting-Tarifen des Karlsruher Providers sind zwischen 10 und 100 Gigabyte Transfervolumen bereits inklusive. Zusätzlicher Datentransfer kostet künftig bei allen Webhosting-Paketen und dedizierten Servern von Schlund + Partner nur noch 0,49 Euro pro GByte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

c.b. 31. Mär 2005

Mahlzeit, ...war und ist, meiner Erfahrung nach, schon immer etwas suspekt. Mit denen gab...

Mike 31. Mär 2005

Bei 1&1 ist der auch 24/365 über eine 01805er Nummer


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 angespielt

Anno 1800 in der Vorschau: Wir konnten Blue Bytes Aufbautitel einige Zeit lang spielen, genauer gesagt, bis einschließlich der dritten von fünf Zivilisationsstufen. Anno 1800 orientiert sich mehr an Anno 1404 und nicht an den in der Zukunft angesiedelten direkten Vorgängern.

Anno 1800 angespielt Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /