Abo
  • Services:

Convars kostenloses Datenrettungs-Tool in neuer Version

PC Inspector File Recovery 4.0 restauriert gelöschte Dateien

Das Datenrettungsprogramm PC Inspector File Recovery wird von Convar auch in der neuen Version 4.0 als Freeware vertrieben und kann kostenlos aus dem Internet geladen werden. Mit dem Tool sollen sich gelöschte oder zerstörte Dateien wiederherstellen lassen, wobei das Programm die Dateisysteme FAT 12/16/32 und NTFS beherrscht.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem PC Inspector File Recovery 4.0 wurde nach Herstellerangaben die Unterstützung für das NTFS-Dateisystem erweitert. Außerdem wurde die Bedienoberfläche überarbeitet und die Geschwindigkeit verbessert, gibt Convar an. Weitere Neuerungen bietet die neue Version offenbar nicht.

Stellenmarkt
  1. Ohrner IT GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Allgemein soll die Software alle Partitionen von FAT-Laufwerken wiederherstellen können, selbst wenn der Boot-Sektor beschädigt ist. Als weiteres Highlight nennt der Hersteller die Möglichkeit, Dateien zu restaurieren, bei denen kein Verweis aus einem Verzeichnis mehr vorhanden ist. Systembedingt kann PC Inspector File Recovery keine mechanischen Probleme bei Festplatten reparieren, sondern eben nur logische Fehler bereinigen.

Das deutschsprachige PC Inspector File Recovery 4.0 steht ab sofort für die Windows-Plattform kostenlos zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

kernel_panic 31. Mär 2005

Ganz einfach, von der professionellen Datenrettung. Convar bietet Datenrettung an, die...

ip (Golem.de) 31. Mär 2005

wohl eher nicht. Die Version 4.0 wurde erst gestern vom Hersteller angekündigt - also an...

ck (Golem.de) 30. Mär 2005

Ja, Dateisysteme waren natürlich auch gemeint, danke für den Hinweis! Gruss, Christian...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /