Abo
  • Services:

FFII übernimmt NoSoftwarePatents.com

Website der Kampagne wird zu einer Plattform des FFII e.V.

Im Vorfeld der zweiten Lesung des Europaparlaments zur Softwarepatent-Richtlinie formiert sich die europäische Widerstandsbewegung gegen Softwarepatente neu. Der Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur (FFII e.V.) übernimmt dabei die Kampagne NoSoftwarePatents.com.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Inhalten in 17 Sprachen spricht NoSoftwarePatents.com ein europaweites Publikum an. Gegründet wurde die Kampagne von Florian Müller im letzten Jahr mit der Unterstützung von drei Sponsoren - 1&1, Red Hat und MySQL AB.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Stadt Geretsried, Geretsried bei München

"NoSoftwarePatents.com ist bei weitem das beste Einstiegsportal zum Thema der Monopolansprüche auf Organisations- und Rechenregeln", kommentiert Hartmut Pilch, Vorsitzender des FFII den Zusammenschluss. "Florian Müller hat ein bislang fehlendes Bindeglied zwischen verschiedenen Interessentenkreisen geschaffen. Gemeinsam mit 1&1, Red Hat und MySQL wird unser Medien-Team jetzt die Plattform NoSoftwarePatents.com nutzen, um der großen Mehrheit der Firmen und Einzelpersonen, deren Freiheit und Produktivität von Softwarepatenten bedroht ist, weiter den Rücken zu stärken."

Die Sponsoren von NoSoftwarePatents.com stimmten der Übertragung der Website an den FFII zu und wollen nun mit dem FFII in ähnlicher Weise wie mit der zuvor unabhängigen Kampagne NoSoftwarePatents.com zusammenarbeiten.

Aus Sicht von NoSoftwarePatents.com-Gründer Florian Müller wird die Übernahme seiner Website "die Führungsposition des FFII weiter festigen". Er habe für die Kampagne vom ersten Tag an lediglich "vorübergehend sein eigenes Softwareentwicklungsprojekt unterbrochen" um sich gegen Softwarepatente zu engagieren. Nun will Müller nach einem Jahr in der Politik seine Arbeit an einem Computerspiel fortsetzen.

In der letzten Woche hatten die Sponsoren von NoSoftwarePatents.com andere Unternehmen in einem offenen Brief dazu aufgerufen, sich finanziell am Kampf gegen die geplante Softwarepatent-Richtlinie zu beteiligen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. bei Alternate kaufen
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

FF 31. Mär 2005

Hallo, kann mir jemand sagen, wann die zweite Lesung im Europäischen Parl. geplant ist...

..... 30. Mär 2005

ziemlich unrühmlicher Abgang -aber vorher weit aus dem Fenster lehnen, nach dem Motto...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    •  /