Abo
  • IT-Karriere:

Intel: Truland soll Xeon-MP Beine machen (Update)

Potomac-Core mit 8 MB L3-Cache, Chipsatz mit vier Speicherkanälen

Die bisher unter dem Codenamen "Truland" bekannte neue Server-Plattform rund um die Xeon-MP-Prozessoren hat Intel nun offiziell vorgestellt. Sie ist voll auf 64 Bit getrimmt und bringt vor allem im Chipsatz echte Neuerungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit zehn Jahren bietet Intel nun, beginnend mit dem Pentium, Prozessoren an, die auch im Duett rechnen können. Zum Jubiläum wird nun die Brot-und-Butter-Klasse der Server-Produkte bei Intel, der Xeon MP, mitsamt seiner Infrastruktur gründlich aufpoliert.

8500 Chipsatz
8500 Chipsatz
Bei den Prozessoren - bisher unter den Codenamen "Cranford" und "Potomac" bekannt - hat Intel mit den Desktop-Varianten der Cores gleichgezogen. Die neuen Xeons werden wie die aktuellen Ausgaben des Pentium 4 in 90 Nanometern Strukturbreite gefertigt und verfügen über Intels AMD64-Variante EM64T. Auch der bei Intel "XD-Bit" genannte Speicherschutz gegen Viren und Pufferüberläufe ist jetzt bei den Xeons integriert. Zudem beherrschen sie "Demand Based Switching" (DBS), womit die Prozessoren Spannung und Takt selbst regeln können. In welchen Grenzen das erfolgt, teilte Intel noch nicht mit.

Für ein fiktives Rechenzentrum eines Finanzdienstleisters, das nur während der üblichen Geschäftszeiten voll belastet wird, hat Intel aber schon einmal die Stromersparnis durch DBS in Dollars umgerechnet. Demnach lassen sich bei diesem Modell mit 876 Servern zwischen 250.000 und 300.000 Dollar an Stromkosten im Jahr sparen.

Intel: Truland soll Xeon-MP Beine machen (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107€ (Bestpreis!)
  2. 529,00€
  3. 274,00€

Nico Ernst 01. Apr 2005

Weil sich so etwas nur mit einem etwas ausführlicheren Update klarstellen läßt, welches...

Laton 30. Mär 2005

Auslastung ist nicht alles. Manche Server idlen Monate nur vor sich hin; müssen aber...

ichmanomat 30. Mär 2005

das ist doch 100%iger blödsinn!

Subbie 30. Mär 2005

ja ne is klar... AMD hat den Opteron. Die CPUs haben den Speichercontroller integriert...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
    Linux-Gaming
    Steam Play or GTFO!

    Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
    Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

    1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
    2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
    3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

    Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
    Super Mario Maker 2 & Co.
    Vom Spieler zum Gamedesigner

    Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
    2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

      •  /