Abo
  • Services:

Intel: Truland soll Xeon-MP Beine machen (Update)

Die seit dem Prescott-Kern bei Desktops üblichen Multimedia-Befehle namens SSE3 können jetzt auch Cranford und Potomac abarbeiten. Gegenüber den Desktop-Prozessoren, die bei der Extreme-Edition mit bis zu 1066 MHz FSB-Takt arbeiten, taktet der Front-Side-Bus der neuen Xeons aber nur mit 667 MHz. Mehr ist wohl angesichts der deutlich längeren Leiterbahnen eines Server-Boards derzeit nicht möglich.

Stellenmarkt
  1. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen bei Dortmund

Harwich-Referenz-Plattform
Harwich-Referenz-Plattform
Der neue "kleine" Xeon MP namens Cranford ist der Nachfolger des Nocona-Kerns. Die bisher noch strikte Trennung zwischen "Dual"- und "Multi"-Xeons hat Intel mit Cranford aufgehoben: Er kann von Haus aus mit bis zu drei Kollegen im Quartett zusammen spielen.

Gleich geblieben ist gegenüber dem Nocona auch die Cache-Ausstattung mit 1 MByte des schnellen L2-Zwischenspeichers. Der FSB des Cranford taktet jedoch nur mit 667 MHz gegenüber 800 MHz bei den Dual-Noconas. Ein einfaches 64-Bit-Upgrade nur durch Prozessor-Wechsel ist damit nicht möglich. Cranford ist mit 3,16 oder 3,66 GHz zu haben.

Wer mehr Leistung benötigt, greift bei den Xeons traditionell nicht nur zu höherem Takt, sondern vor allem zu mehr L3-Cache. Der "Potomac" ist jetzt mit 4 MByte L3-Cache bei 2,83 GHz zu haben. Noch schneller geht es mit 8 MByte L3-Cache bei 3 GHz oder 3,33 GHz - das dann aber für stattliche 3.682,- Dollar pro Prozessor. Doch angesichts der Infrastrukturkosten für Racks, Stromversorgung und Klimaanlage spielen die Kosten der Hardware bei Servern eine untergeordnete Rolle.

Dennoch ist AMDs Opteron bei kleineren Serven immer beliebter - auch, weil er so billig ist. Dabei liefert er trotzdem beeindruckende I/O-Leistungen, die vor allem seinem integrierten Speichercontroller entspringen. Das kontert Intel jetzt zumindest im Serverbereich mit dem 8500-Chipsatz ("Twin Castle"), der die Basis für Cranford und Potomac darstellt. Jeder der vier Xeons hat dabei einen eigenen Bus zur North Bridge, und diese wiederum bietet vier Speicherkanäle. Jeder dieser Busse kann mit DDR2-400-Speicher umgehen und wiederum acht Module über einen Multiplexer ansteuern. Auch mit relativ preisgünstigen 1-GByte-DIMMs kommt der 8500 so auf 32 GByte Speicher. Wenn demnächst auch DDR2-Module mit 2 GByte verfügbar sind, erreicht der 8500 auch seinen maximalen Speicherausbau von 64 GByte. Voll aufrüsten darf man den 8500 jetzt schon mit herkömmlichen DDR-266-Modulen, die bereits mit 2 GByte zu haben sind. Dann sinkt jedoch die theoretische Bandbreite pro Kanal von 3,2 GByte/s auf 2,13 Gbyte/s.

 Intel: Truland soll Xeon-MP Beine machen (Update)Intel: Truland soll Xeon-MP Beine machen (Update) 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

Nico Ernst 01. Apr 2005

Weil sich so etwas nur mit einem etwas ausführlicheren Update klarstellen läßt, welches...

Laton 30. Mär 2005

Auslastung ist nicht alles. Manche Server idlen Monate nur vor sich hin; müssen aber...

ichmanomat 30. Mär 2005

das ist doch 100%iger blödsinn!

Subbie 30. Mär 2005

ja ne is klar... AMD hat den Opteron. Die CPUs haben den Speichercontroller integriert...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /