Abo
  • Services:

Intel: Truland soll Xeon-MP Beine machen (Update)

Die seit dem Prescott-Kern bei Desktops üblichen Multimedia-Befehle namens SSE3 können jetzt auch Cranford und Potomac abarbeiten. Gegenüber den Desktop-Prozessoren, die bei der Extreme-Edition mit bis zu 1066 MHz FSB-Takt arbeiten, taktet der Front-Side-Bus der neuen Xeons aber nur mit 667 MHz. Mehr ist wohl angesichts der deutlich längeren Leiterbahnen eines Server-Boards derzeit nicht möglich.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz

Harwich-Referenz-Plattform
Harwich-Referenz-Plattform
Der neue "kleine" Xeon MP namens Cranford ist der Nachfolger des Nocona-Kerns. Die bisher noch strikte Trennung zwischen "Dual"- und "Multi"-Xeons hat Intel mit Cranford aufgehoben: Er kann von Haus aus mit bis zu drei Kollegen im Quartett zusammen spielen.

Gleich geblieben ist gegenüber dem Nocona auch die Cache-Ausstattung mit 1 MByte des schnellen L2-Zwischenspeichers. Der FSB des Cranford taktet jedoch nur mit 667 MHz gegenüber 800 MHz bei den Dual-Noconas. Ein einfaches 64-Bit-Upgrade nur durch Prozessor-Wechsel ist damit nicht möglich. Cranford ist mit 3,16 oder 3,66 GHz zu haben.

Wer mehr Leistung benötigt, greift bei den Xeons traditionell nicht nur zu höherem Takt, sondern vor allem zu mehr L3-Cache. Der "Potomac" ist jetzt mit 4 MByte L3-Cache bei 2,83 GHz zu haben. Noch schneller geht es mit 8 MByte L3-Cache bei 3 GHz oder 3,33 GHz - das dann aber für stattliche 3.682,- Dollar pro Prozessor. Doch angesichts der Infrastrukturkosten für Racks, Stromversorgung und Klimaanlage spielen die Kosten der Hardware bei Servern eine untergeordnete Rolle.

Dennoch ist AMDs Opteron bei kleineren Serven immer beliebter - auch, weil er so billig ist. Dabei liefert er trotzdem beeindruckende I/O-Leistungen, die vor allem seinem integrierten Speichercontroller entspringen. Das kontert Intel jetzt zumindest im Serverbereich mit dem 8500-Chipsatz ("Twin Castle"), der die Basis für Cranford und Potomac darstellt. Jeder der vier Xeons hat dabei einen eigenen Bus zur North Bridge, und diese wiederum bietet vier Speicherkanäle. Jeder dieser Busse kann mit DDR2-400-Speicher umgehen und wiederum acht Module über einen Multiplexer ansteuern. Auch mit relativ preisgünstigen 1-GByte-DIMMs kommt der 8500 so auf 32 GByte Speicher. Wenn demnächst auch DDR2-Module mit 2 GByte verfügbar sind, erreicht der 8500 auch seinen maximalen Speicherausbau von 64 GByte. Voll aufrüsten darf man den 8500 jetzt schon mit herkömmlichen DDR-266-Modulen, die bereits mit 2 GByte zu haben sind. Dann sinkt jedoch die theoretische Bandbreite pro Kanal von 3,2 GByte/s auf 2,13 Gbyte/s.

 Intel: Truland soll Xeon-MP Beine machen (Update)Intel: Truland soll Xeon-MP Beine machen (Update) 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  2. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  3. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Nico Ernst 01. Apr 2005

Weil sich so etwas nur mit einem etwas ausführlicheren Update klarstellen läßt, welches...

Laton 30. Mär 2005

Auslastung ist nicht alles. Manche Server idlen Monate nur vor sich hin; müssen aber...

ichmanomat 30. Mär 2005

das ist doch 100%iger blödsinn!

Subbie 30. Mär 2005

ja ne is klar... AMD hat den Opteron. Die CPUs haben den Speichercontroller integriert...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /