Abo
  • Services:
Anzeige

Photoshop CS2 kommt im Mai

Details zu Adobes kommender Photoshop-Generation entwischt

Offenbar wollte Adobe am 4. April 2005 die nächste Generation seiner Bildbearbeitungssoftware Photoshop ankündigen, aber die entsprechende Pressemitteilung gelangte schon vorab auf die Webseite des Unternehmens. Demnach wird "Photoshop CS2" im Mai 2005 erscheinen und sich vor allem den Bedürfnissen der Digital-Fotografie annehmen.

Photoshop CS2 soll sowohl als Einzel-Applikation sowie als Teil von Adobes Creative Suite 2 zu haben sein. Dabei will Adobe mit neuen Funktionen vor allem vom Boom digitaler Spiegelreflexkameras profitieren.

Anzeige

Unter anderem soll Photoshop CS2 einen verbesserten "Spot Healing Brush" mitbringen, mit dem typische Foto-Probleme wie Schönheitsfehler, rote Augen, Rauschen, Unschärfe und Verkrümmungen beseitigt werden können. "Intelligente Objekte" sollen es Nutzern erlauben, Bilder- und Vektor-Illustrationen zu skalieren, ohne dabei Abstriche an der Bildqualität hinnehmen zu müssen. Auch lassen sich verknüpfte Duplikate erstellen - Änderungen an einer Version wirken sich dann auf alle verlinkten Iterationen aus. Neu sind auch die Werkzeuge "Vanishing Point" und "Image Warping". Ersteres soll es erlauben, Bilder zu klonen, zu transformieren und in ihnen zu malen, ohne die visuelle Perspektive zu verlieren. Image Warping hingegen soll es gestatten, Bilder zu falten, zu strecken, zu stauchen oder zu verdrehen.

Auch sollen sich mit der neuen Version 32-Bit-HDR-Bilder (High Dynamic Range) ohne Verlust an Informationen bearbeiten und erstellen lassen. Damit will man vor allem den Bedürfnissen in der professionellen Video-Bearbeitung nachkommen. Auch gibt es eine neue FireWire-Preview, die es über einen speziellen Export-Modus erlaubt, Bilder am Fernseher zu betrachten.

Überarbeitet wurde auch der Datei-Browser, der nun "Adobe Bridge" heißt und als zentrale Anlaufstelle in verschiedenen Adobe-Applikationen zur Verfügung stehen wird. Die Adobe Bridge soll es vor allem erleichtern, Bilder zu verwalten und wieder zu finden, schlägt aber über Adobe Stock Photos auch die Brücke zu Papierfotos.

Die Version 3.0 von Camera Raw verspricht einen vereinfachten Umgang mit Raw-Dateien aus Digital-Kameras. Mehrere Raw-Dateien sollen sich nun auf einen Schlag verändern und beispielsweise in andere Formate überführen lassen.

Die Bedienoberfläche soll trotz der zunehmenden Funktionsvielfalt einfacher werden. Aufgaben-basierte Menüs und Voreinstellungen sollen es Nutzern einfacher machen, spezielle, aktuell benötigte oder nützliche Funktionen zu finden. Aber auch eigene Zusammenstellungen lassen sich anlegen, einschließlich Event-basierter Scripts. Auch lassen sich nun mehrere Schichten (Layer) eines Bildes auf einmal auswählen und verändern.

Adobe Photoshop CS2 soll für MacOS X der Versionen 10.2.8 bis 10.3.8 sowie für Windows 2000/XP ab Mai 2005 in den USA und Kanada zu haben sein. Die Preise sollen bei 599,- US-Dollar liegen, ein Upgrade 149,- US-Dollar kosten, heißt es in der verfrüht veröffentlichten Ankündigung von Adobe, die beispielsweise über den Google-Cache noch zu finden ist.


eye home zur Startseite
ksonn 31. Mär 2005

Na du vergißt die teure Übersetzung ins Deutsche ;)


Mediengestaltung & Mediengestalter Weblog / 04. Apr 2005

Adobe Photoshop CS2 Relase



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Münster
  4. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 6,99€
  2. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)
  3. (u.a. The Big Bang Theory, True Detective, The 100)

Folgen Sie uns
       


  1. Bundesnetzagentur

    Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler

  2. Amazon Fire TV

    Die Rückkehr der Prime-Banderole

  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on

    Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

  4. Snap Spectacles

    Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar

  5. Status-Updates

    Whatsapp greift mit vergänglichem Status Snapchat an

  6. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  7. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  8. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  9. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  10. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: Ich hätte da mal ein ganz doofe Frage

    Muhaha | 10:33

  2. Re: Netflix ist die absolute Frechheit!

    Jackie | 10:33

  3. Re: Schwachsinnige Steuer

    Prinzeumel | 10:32

  4. Re: Selbst Golem benutzt AdBlocker...

    The Insaint | 10:31

  5. Re: Warum kann man es nicht gleich in den...

    Kleba | 10:30


  1. 09:06

  2. 08:05

  3. 08:00

  4. 07:27

  5. 07:12

  6. 18:33

  7. 17:38

  8. 16:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel