Abo
  • Services:
Anzeige

Photoshop CS2 kommt im Mai

Details zu Adobes kommender Photoshop-Generation entwischt

Offenbar wollte Adobe am 4. April 2005 die nächste Generation seiner Bildbearbeitungssoftware Photoshop ankündigen, aber die entsprechende Pressemitteilung gelangte schon vorab auf die Webseite des Unternehmens. Demnach wird "Photoshop CS2" im Mai 2005 erscheinen und sich vor allem den Bedürfnissen der Digital-Fotografie annehmen.

Photoshop CS2 soll sowohl als Einzel-Applikation sowie als Teil von Adobes Creative Suite 2 zu haben sein. Dabei will Adobe mit neuen Funktionen vor allem vom Boom digitaler Spiegelreflexkameras profitieren.

Anzeige

Unter anderem soll Photoshop CS2 einen verbesserten "Spot Healing Brush" mitbringen, mit dem typische Foto-Probleme wie Schönheitsfehler, rote Augen, Rauschen, Unschärfe und Verkrümmungen beseitigt werden können. "Intelligente Objekte" sollen es Nutzern erlauben, Bilder- und Vektor-Illustrationen zu skalieren, ohne dabei Abstriche an der Bildqualität hinnehmen zu müssen. Auch lassen sich verknüpfte Duplikate erstellen - Änderungen an einer Version wirken sich dann auf alle verlinkten Iterationen aus. Neu sind auch die Werkzeuge "Vanishing Point" und "Image Warping". Ersteres soll es erlauben, Bilder zu klonen, zu transformieren und in ihnen zu malen, ohne die visuelle Perspektive zu verlieren. Image Warping hingegen soll es gestatten, Bilder zu falten, zu strecken, zu stauchen oder zu verdrehen.

Auch sollen sich mit der neuen Version 32-Bit-HDR-Bilder (High Dynamic Range) ohne Verlust an Informationen bearbeiten und erstellen lassen. Damit will man vor allem den Bedürfnissen in der professionellen Video-Bearbeitung nachkommen. Auch gibt es eine neue FireWire-Preview, die es über einen speziellen Export-Modus erlaubt, Bilder am Fernseher zu betrachten.

Überarbeitet wurde auch der Datei-Browser, der nun "Adobe Bridge" heißt und als zentrale Anlaufstelle in verschiedenen Adobe-Applikationen zur Verfügung stehen wird. Die Adobe Bridge soll es vor allem erleichtern, Bilder zu verwalten und wieder zu finden, schlägt aber über Adobe Stock Photos auch die Brücke zu Papierfotos.

Die Version 3.0 von Camera Raw verspricht einen vereinfachten Umgang mit Raw-Dateien aus Digital-Kameras. Mehrere Raw-Dateien sollen sich nun auf einen Schlag verändern und beispielsweise in andere Formate überführen lassen.

Die Bedienoberfläche soll trotz der zunehmenden Funktionsvielfalt einfacher werden. Aufgaben-basierte Menüs und Voreinstellungen sollen es Nutzern einfacher machen, spezielle, aktuell benötigte oder nützliche Funktionen zu finden. Aber auch eigene Zusammenstellungen lassen sich anlegen, einschließlich Event-basierter Scripts. Auch lassen sich nun mehrere Schichten (Layer) eines Bildes auf einmal auswählen und verändern.

Adobe Photoshop CS2 soll für MacOS X der Versionen 10.2.8 bis 10.3.8 sowie für Windows 2000/XP ab Mai 2005 in den USA und Kanada zu haben sein. Die Preise sollen bei 599,- US-Dollar liegen, ein Upgrade 149,- US-Dollar kosten, heißt es in der verfrüht veröffentlichten Ankündigung von Adobe, die beispielsweise über den Google-Cache noch zu finden ist.


eye home zur Startseite
ksonn 31. Mär 2005

Na du vergißt die teure Übersetzung ins Deutsche ;)


Mediengestaltung & Mediengestalter Weblog / 04. Apr 2005

Adobe Photoshop CS2 Relase



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WKM GmbH, München
  2. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 19,99€
  2. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-78%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Performance ist mies

    Sammie | 15:34

  2. Re: Forken

    Tiles | 15:26

  3. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    Carlo Escobar | 15:23

  4. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    lenn121 | 15:21

  5. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    thecrew | 15:19


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel