Abo
  • Services:

Juiced - Neue PC-Demo zum Arcade-Rennspiel

Konkurrent von Need for Speed Underground wartet mit Schadensmodell auf

Bis das Arcade-Rennspiel Juiced im Mai 2005 in den Handel kommt kann man sich nun per PC-Demo die Zeit vertreiben. Mitte 2004 erschien bereits eine Demo vom mittlerweile dahingeschiedenen Publisher Acclaim, nach dessen Ableben THQ die Vertriebsrechte übernahm.

Artikel veröffentlicht am ,

Juiced
Juiced
Anders als Need for Speed Underground von EA bringt Juiced ein der Realität nachgeahmtes Schadensmodell mit, das sich auf Optik und Fahrphysik auswirkt. Das Spiel dreht sich aber ansonsten ums Tuning und illegale Rennen. Werden vom Computer gesteuerte Fahrer in Bedrängnis gebracht, so sollen sie auch mal "unüberlegt" handeln.

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Zudem hat der Spieler die Möglichkeit, seinen Computer-Teamkollegen während des Rennens Befehle zu geben. Die Rennen kann man nicht nur selbst fahren, als Team-Manager ist man zudem in der Lage, auf die Suche nach neuen Fahrern zu gehen und eigene Rennveranstaltungen organisieren, um damit hoffentlich einen finanziellen Erfolg zu erzielen.

Juiced
Juiced
Zusätzlich kann man in Wettbüros auf Rennen setzen, um mit dem gewonnenen Geld weiter in den eigenen Rennstall zu investieren. Bei den Rennen ist dann fahrerisches Können gefragt und wird durch die KI auf eine harte Probe gestellt. Juiced wartet mit rund 50 lizenzierte Originalfahrzeugen, über 100 lizenzierten Original-Tuningteilen und 99 Strecken auf. Der Online-Modus erlaubt 6-Spieler-Rennen und bietet verschiedene Modi und Weltranglisten mit der Möglichkeit das eigene Fahrzeug zu verwetten.

Die unter anderem bei 3D Gamers und WorthPlaying zu findende neue Juiced-Demo gewährt einen kleinen Einblick in die Stadt Angel City, in der ein nächtliches Rennen gegen einen und ein Tageslichtrennen gegen drei Gegner auf einer Innenstadt-Strecke gefahren werden können. Mit 292 MByte ist die Demo aber kein Leichtgewicht. Außerdem empfehlen die Entwickler einen Rechner ab 2,8 GHz, 512 MByte RAM und einer DirectX-9-Grafikkarte mit GeForce 6800 oder mindestens Radeon 9800.

Für THQ ist Juiced einer der Hoffnungsträger, mit dem der Publisher ein Stück näher an den Marktführer Electronic Arts (EA) herankommen will. Juiced soll im Mai 2005 für PC, PS2 und Xbox erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

cool zero 15. Sep 2005

hi leutz kann mir ein helfen wäre echt cool. unzwar hab ich mir das spiel besorgt und es...

Waldi14 30. Aug 2005

Hi leute ich hab mal ne frage unzwar ich hab von einem freund das spiel auf meine...

fluid 04. Apr 2005

das game ist ein schlechter witz... da war nfs 1 noch besser!

Dotterbart 30. Mär 2005

Volle Zustimmung... auch wenn ich dieses ganze scheiß konsolen , super pc usw nicht mehr...

Miss Verständnis 29. Mär 2005

Hauptsache, man vergisst nicht den Spass an der Sache ;-)


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /