Abo
  • Services:

Spieleentwickler aus Europa fordern staatliche Unterstützung

Dachverband will Geld vom Staat

Die "European Game Developers Federation" fordert in einer Pressemitteilung ihre Mitgliedsverbände auf, bei den jeweiligen Landesregierungen Druck zu machen: Die Entwickler wollen staatliche Fördergelder für ihre Projekte.

Artikel veröffentlicht am ,

"Computerspiele sind für die jungen Generationen seit 20 Jahren das kulturelle Medium der Wahl und haben von Filmen über Musik bis zur darstellenden Kunst jedes andere Medium beeinflusst", sagt Antoine Villette, Vorstandsmitglied der "European Game Developers Federation" (EGDF). Villette sitzt zudem seinem Landesverband vor, der französischen "Association des Producteurs d'Oeuvres Multimédia" (APOM).

Stellenmarkt
  1. matrix technology AG, München
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Schützenhilfe erhalten die Franzosen, die neben Dänemark, Großbritannien und den Niederlanden im EGDF organisiert sind, auch von ihren deutschen Mitgliedern. Hier zu Lande sind die Entwickler im "Bundesverband der Entwickler von Computerspielen e.V." organisiert, besser bekannt unter dem Namen G.A.M.E.. So meint Malte Behrmann, Geschäftsführer für den Bereich Politik bei G.A.M.E.: "Ohne vernünftige Unterstützung wird Europa ohne Zweifel seinen Vorsprung, seine Kreativität und seine wirtschaftliche Position auf einem Gebiet verlieren, das als strategisch wichtig für den Kulturkampf von morgen angesehen wird."

Warum gerade Europa staatliche Förderung so nötig hat, erklärt Fred Hasson, Chef des britischen Entwicklerverbandes TIGA: "Produktionen, die speziell das europäische oder ein nationales Publikum ansprechen, existieren seit zwei Dekaden, geraten nun aber wegen steigender Produktionskosten und globaler Konsolidierung der Märkte unter Druck."

Hasson spielt hier auf die typischen europäischen Spiele an. So sind etwa in Deutschland Wirtschaftssimulationen recht beliebt, finden aber außerhalb nationaler Grenzen kaum Freunde. Auch das Genre der Aufbaustrategie ist bis auf die Anno- und Siedler-Serie international wenig erfolgreich, erzielt in Deutschland aber immer wieder Verkaufsrekorde.

In Deutschland ist aber auch die Förderung von Computerspielen, wie sie etwa bei Filmen schon lange üblich ist, stark umstritten. So hatte beispielsweise im November 2004 die Zeitschrift "PC Games" eine Unterschriftenaktion gegen G.A.M.E. gestartet, nachdem der Verband eine "Sondersteuer auf Computerspiele" vorgeschlagen hatte. [von Nico Ernst]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  2. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  3. 14,02€
  4. 4,99€

boink 04. Apr 2009

Leider nicht der BIU.

Coocky 20. Aug 2005

Nennt sich Gehirnwäsche, gibt es schon länger. Im alten Rom nannten Sie es "Brot und...

BerserkerXP 29. Mär 2005

Ich bin auch der Meinung das der Staat den Deutschen und Europäischen Spielentwicklern...

MS-Admin 26. Mär 2005

Na super. Die ach so dynamischen und selbständigen IT-Unternehmer schreien, wenn's mal...

setzen 6 25. Mär 2005

Röschdösch Herr Lehrer. Gerade weil Deutschland so ein supergeiles Land ist, wandere ich...


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /