Abo
  • Services:
Anzeige

Aus Discreet wird Autodesk Media and Entertainment

Neuankündigungen für die NAB im April 2005 geplant

Autodesk hat bekannt gegeben, den Unternehmensbereich Discreet in "Autodesk Media and Entertainment" umbenannt, ohne dass sich an der Zielrichtung etwas ändern wird. Der für 3ds max verantwortliche Unternehmensbereich verspricht Neuerungen für die im im April 2005 in Las Vegas stattfindende NAB.

Nach Ansicht von Autodesk wird der Unternehmensbereich durch die Umbenennung besser positioniert, um das Geschäft auszubauen und Kunden dabei zu helfen, ihre Ideen umzusetzen und erfolgreich im Wettbewerb zu bestehen. Weiterhin will Autodesk über den Unternehmensteil der Film-, Video-, Spiele-, Medien- und Unterhaltungsbranche innovative Produkte und Dienstleistungen liefern.

Anzeige

Die bestehenden Vertriebs-, Support- und Produktentwicklungsteams soll unverändert bleiben. Der Bereich Autodesk Consulting will seine Dienstleistung samt Support jetzt auch auf die Medien- und Unterhaltungsbranche ausweiten. Im April 2005 will Autodesk Media and Entertainment auf der National Association of Broadcasters Convention (NAB) in Las Vegas neue Angebote vorstellen sowie bedeutende Verbesserungen bestehender Produkte und Lösungen zeigen.

"Zu Beginn unserer neuen unternehmensweiten Branding-Anstrengungen im März haben wir es klar gemacht, dass es Autodesk darum geht, Kunden dabei zu helfen, ihre Ideen in die Realität zu verwandeln", erläutert Carl Bass, Chief Operating Officer von Autodesk. "Die Errichtung von Autodesk Media and Entertainment ist ein weiterer Beweis dafür, dass wir als Unternehmen eine einzige Zielsetzung haben - ganz gleich ob es um Kunden geht, die Gebäude, Infrastrukturen oder Fertigungsprodukte herstellen, oder um solche, die die erstaunlichen Inhalte erstellen, die wir in Film, Fernsehen oder auf den Bildschirmen von Videospielen sehen."

"Die Medien- und Unterhaltungsbranchen befinden sich an einem Wendepunkt Kreativität und Produktivität müssen übereinstimmen. Unsere Kunden erwarten, dass wir Innovation bieten und die komplexesten Produktionsanforderungen erfüllen, vom 4K-Digital-Intermediate-Prozess zur Herstellung von Filmen bis hin zu HD-Programmierung und Spielkonsolen der nächsten Generation", meint Martin Vann, Vice President von Autodesk Media and Entertainment. "Durch die Integration und Vereinheitlichung unserer Marke mit Autodesk sind wir besser positioniert, um diese Sparte noch enger entlang diesem Unternehmen mit einem Umsatz von über einer Milliarde US-Dollar auszurichten. Autodesk Media and Entertainment wird Autodesk nicht nur eine breitere und strategischere Präsenz bieten, sondern ebenfalls eine bessere Plattform, um dem Wettbewerb in unseren Kernmärkten der Film-, Fernseh-, Spiele- und Designvisualisierung auch weiterhin voraus zu bleiben."

Die Sparte Autodesk Media and Entertainment wird ihren Firmensitz in Montreal, Kanada, haben, wo sich Discreet seit der Übernahme von Discreet Logic durch Autodesk im Jahr 1999 befindet. Autodesk will auch weiterhin seine starke Präsenz in Montreal beibehalten, um von der breiten Basis talentierter und erfahrener Kreativer vor Ort zu profitieren.


eye home zur Startseite
HanZ 15. Apr 2005

Frag mich was für 115 euro an einer 3dsmax studentenversion bitte schön teuer sein soll



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen nahe Freiburg im Breisgau und Colmar
  2. BASF SE, Ludwigshafen
  3. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-13%) 34,99€
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  2. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  3. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  4. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  5. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  6. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  7. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  8. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  9. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  10. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Wurzelgnom | 06:54

  2. Echtzeit Strategie ist wohl entgültig tot

    gokzilla | 06:52

  3. Re: Schließung des Forums

    AllDayPiano | 06:43

  4. Anonymous, bitte helft mir

    Torf | 06:36

  5. Re: Finde ich gut

    M.P. | 06:27


  1. 06:37

  2. 06:27

  3. 00:27

  4. 18:27

  5. 18:09

  6. 18:04

  7. 16:27

  8. 16:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel